Logo TSV 1880 Neu-Ulm TSV Aktuell - Newsletter Nr. 18
Ausgabe Dezember 2015
   
  Der Vorstand  
Manfred Janssen

Liebe Mitglieder und Freunde des TSV 1880 Neu-Ulm,
prächtig geschmückte Schaufenster, eine Vielzahl wunderschöner Weihnachtsmärkte, und herrlich beleuchtete Innenstädte, bringen uns allen vorweihnachtliche Stimmung und frohe Erwartung auf das anstehende Weihnachtsfest.

Wenn ich auf den Zwischenstand unserer Spendenaktion "1880 Neu-Ulmer spenden", die wir heuer zum vierten Mal, wieder unter der Schirmherrschaft unseres Herrn OB Gerold Noerenberg durchführen, dann verstärkt sich diese vorweihnachtliche Stimmung noch, denn bereits jetzt haben wir einen Zwischenstand von mehr als EUR 4.000,-.
Dafür möchte ich allen Spendern recht herzlich danken und ich hoffe, dass noch ein ansehlicher Betrag zum Ende der Aktion zusammen kommt, damit wir auch künftig unsere erfolgreiche Jugendarbeit fortsetzen können.

Die Ehrung langjähriger Mitglieder und erfolgreicher Sportler war der zentrale Punkt unserer Ehrungs- und Jahresfeier im Wiley Club, anlässlich derer wir auch den 135. Geburtstag unseres Vereins feiern konnten.


Alle anwesenden Jubilare mit mehr als 40 Jahren Mitgliedschaft.

Langjährige Mitglieder, die 25, 40, 50, 60, 75 und 80 Jahre dem Verein die Treue gehalten haben, wurden ebenso geehrt, wie erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler, an ihrer Spitze Franziska Geist aus der Fechtabteilung, die bei der Deutschen Meisterschaft der B-Jugend in Augsburg den zweiten Platz erreichen konnte.

Jahresfeier 2015 - die anwesenden geehrten Sportler aus der Leichtathletik- und Fechtabteilung
Alle geehrten Sportler aus der Fecht- und aus der Leichtathletikabteilung.

Herbert Steck aus der Fechtabteilung, langjähriger Aktiver, auch im Vorstand des TSV, wurde als Helfer des Jahres 2015 ausgezeichnet.
Dazu gratuliere ich recht herzlich und bedanke mich für sein Engagement.


Herbert Steck bedankt sich für die Auszeichnung.
Er hat den Preis von Julia Ruch im Rahmen der
Fecht-Vereinsmeisterschaften überreicht bekommen.

Einen Bericht und weitere Fotos von der Jahresfeier finden Sie   hier

Ein prall gefülltes und erfolgreiches Sportjahr biegt auf die Zielgerade ein. Wir sind mit der sportlichen Entwicklung sehr zufrieden, dies auch unter den widrigen Umständen, dass uns zwei Trainingshallen wegen der Belegung mit Flüchtlingen nicht mehr zur Verfügung stehen. Ich danke allen, die mit ihrem Verständnis dazu beigetragen haben, dass diese prekäre Situation halbwegs gemeistert werden konnte. Eine Verbesserung ist derzeit nicht in Sicht, sodass wir weiterhin mit erheblich reduzierten Trainingsmöglichkeiten zu Recht kommen müssen.

Unser Innovationsausschuss hat seine Arbeit aufgenommen und eine Mitgliederbefragung durchgeführt. Die ersten Fragebögen sind bei der Geschäftsstelle eingegangen und ich bitte alle, die sich noch nicht beteiligt haben, den Fragebogen auszufüllen und abzugeben. Im neuen Jahr werden wir dann kurzfristig die Auswertung vornehmen.

Wie bereits im vergangenen Jahr haben wir vor einigen Tagen für Kinder und Jugendliche einen Badenachmittag im Wonnemar durchgeführt. Mehr als 80 Mitglieder unseres Vereins haben dieses Angebot angenommen. Herr Sead Sijaric, unser Jugendvertreter, hat alles glänzend organisiert.
Herzlichen Dank auch dafür.

Auch unsere Vereinsgaststätte ist wieder besetzt und hofft auf Sie alle als Gäste.

Ich wünsche allen Freunden, Gönnern, den Mitgliedern unseres Vereins, und natürlich auch allen Eltern, Betreuern und ehrenamtlich Engagierten, ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes und erfolgreiches Sportjahr 2016.

Ihr
Manfred Janssen
(Manfred Janssen, 1. Vorsitzender)

   
   
  Aktionstag Wonnemar  
Aktionstag Wonnemar 2015

Es hat wieder allen großen Spaß gemacht!
Über 80 Kinder vergnügten sich einen Nachmittag lang im Freizeitbad Wonnemar.
Im Wellenbecken gab es für die jungen Mitglieder verschiedene Animationen. Wie z.B. Wonnemar-Tanz, Aqua Park, Basketball, Tretboote und Fangspiele mit bunten Bällen.
Die Kinder und Betreuer hatten großen Spaß! Das Organisationsteam bekam ein großes Lob und viele Anregungen für die Zukunft.

Vor allem wollen die Kinder wieder so einen schönen Tag erleben!
Somit sind wir dem Wunsch der Kinder nachgegangen und haben bereits einen neuen Termin festgelegt.

Nächster Aktionstag Wonnemar: Freitag, 18.11.2016.

Sead Sijaric,
Jugendsprecher

Alle Kinder, Jugendliche, Betreuer und Jugendsprecher Sead Sijaric
Alle Kinder, Jugendliche, Betreuer und Jugendsprecher Sead Sijaric
 
Wonnemar-Tanz
Spaß beim Wonnemar-Tanz
 
 Reifenrutsche
Immer schön: Die Reifenrutsche


   
   Geschäftsstelle Aktuell:  

Die Geschäftsstelle des TSV Neu-Ulm e.V. ist in der Zeit
vom 23.12.2015 31.12.2015 geschlossen.
Wir sind erstmals am Donnerstag, 07.01.2016 wieder für unsere Mitglieder da.

Die Mitgliederverwaltung bittet um Unterstützung!
Bitte teilen Sie der Geschäftsstelle mit, wenn sich bei Ihnen die Anschrift, E-Mail-Adresse oder die SEPA Daten geändert haben. Sie ersparen uns durch Ihre Mitarbeit unnötige Kosten und viel Arbeitsaufwand.

Ermäßigungen bei Beitrag:
Beitragsermäßigungen bei Azubis, Schüler, Studenten, Arbeitslose können nur gewährt werden, wenn die Voraussetzungen zum 01.01. des Jahres gegeben sind und die entsprechenden Bescheinigungen auf der Geschäftsstelle bis Ende Januar 2016 vorliegen. Später eingehende Bescheinigungen werden nicht mehr berücksichtigt!

   
 Fechten
Fechten

Poolfechten etabliert sich
Beim ersten Mal waren die Neu-Ulmer unter sich, beim zweiten Mal waren drei Gäste aus Memmingen da und beim dritten Mal kamen neun Gäste aus Memmingen, Kempten und Ulm zum offenen Poolfechten nach Neu-Ulm.
Am letzten Freitag im November fochten zehn Degenfechter der Junioren und Aktiven um die besten Platzierungen in einer großen Runde. Leider war aus Neu-Ulm mit Franziska Geist nur eine einzelne Neu-Ulmer Fechterin in der Runde vertreten. Ausgeglichen war dagegen das Verhältnis von Neu-Ulmern zu Gästen in der Florettrunde. Mit zwölf Teilnehmern wurde auch hier eine große Runde gefochten, die Ingo Sihler für sich entscheiden konnte.
Das Poolfechten ist eine gute Gelegenheit mal im Training mit anderen Gegnern zu fechten und findet immer am letzten Freitag im Monat statt. Die A- und B-Jugendlichen fechten ab 18 Uhr, die Junioren und Aktiven ab 19 Uhr. Abhängig von der Zahl der Teilnehmer wird mit den Degen- oder Florettfechtern begonnen, so dass Doppelstarter die Möglichkeit haben auch in der anderen Waffe zu starten.
Die erreichte Platzierung dient zur Ermittlung des Vereinsmeisters der ganzen Saison. Das nächste Poolfechten ist am Freitag, den 18. Dezember 2015. Dazu sind alle herzlich eingeladen.

Munisha Gasper gewinnt Bronze in Kaufbeuren
Munisha Gasper Neu-Ulms Degenfechterin Munisha Gasper belegt den dritten Platz beim Kaufbeurer Fünfknopfturnier in der B-Jugend.
Nach überstandener Vorrunde, in welcher beide B-Jugend-Jahrgänge gemischt fochten, folgten für Gasper die Gefechte der Direktausscheidung. Zuerst gelang der Neu-Ulmerin noch ein deutlicher 10:1-Sieg, bevor sie sich der späteren Turniersiegerin Kristin Schädel (TV Augsburg) knapp mit 7:9 geschlagen geben musste. Durch die jahrgangsgetrennte Wertung bedeutete dies den dritten Podestplatz für Munisha Gasper.

Fechten mit den Canucks
Austesten, ob ein Leben im englischsprachigen Ausland etwas für die Zukunft wäre. Das war für die Neu-Ulmer Fechterin Jana Preuß die Grundmotivation für einen drei-monatigen Auslandsaufenthalt in Port Moody bei Vancouver (Kanada), den sie Ende November abschloß.
Neben dem Schulalltag stand für Jana Preuß in ihrer Freizeit der Fechtsport im Vordergrund. Die Florettfechterin Preuß besuchte in Kanada regelmäßig die "Tri-City Fencing Academy", ein Fechtclub in Port Moody, östlich von Vancouver. Durch die aktive Teilnahme an den Trainingseinheiten fühlte sich Jana Preuß bereits als zugehörig im Team. "Die Fechter waren sehr aufgeschlossen und super nett und die Trainer hilfsbereit und immer zur Stelle wenn man Anliegen oder Fragen hatte."
Im Tri-City Fechtclub werden alle drei Waffengattungen gefochten. Am stärksten vertreten sind die Säbelfechter. Gefolgt von den Florettfechtern. Die dritte Waffe der Degen befindet sich leicht in der Minderheit. Das Aufwärmen, Stretching und die Beinarbeit erfolgte über alle Waffen hinweg in einer großen Gruppe. Im Anschluss folgte das waffengetrennte Training. Im Florett wurde dies dann durch Florett-Cheftrainerin Yu Bao Hu geleitet, deren bisher größter Erfolg der Gewinn der Goldmedaille 1978 bei den Asia Games mit der chinesischen Mannschaft war.
"Die Erfahrungen, die ich beim Trainieren in Kanada machen konnte, waren absolut positiv. Der Trainingsaufbau war zwar anders und hin und wieder war es ein wenig schwer, die entsprechenden Wörter des Fecht-Jargon zu verstehen. Alles in allem war es aber ein tolles Erlebnis und machte das ganze Spektakel mit dem Übersee-Transport des Fecht-Equipments absolut wert", resümierte die Neu-Ulmer Florettfechterin.

Jana Preuß in Kanada
Jana Preuß zwischen ihren kanadischen Fechtfreundinnen


Zweimal Bronze mit dem Degen
Die Neu-Ulmer Fechterinnen Munisha Gasper und Franziska Geist teilten sich den dritten Platz beim Ingolstädter Degenturnier der B-Jugend.
Gut gestartet war Munisha Gasper ins Ingolstädter Turnier und belegte bereits nach den Vorrundengefechten den vierten Indexplatz. Dies bedeutete ein Freilos und somit eine gute Ausgangsposition für ihren Einzug ins Halbfinale der K.O.-Gefechte. Nicht ganz so gut lief die Vorrunde für ihre Vereinskameradin Franziska Geist. Ihr gelangen in der Vorrunde nur zwei Siege. Nach einer deutlichen Leistungssteigerung in den K.O.-Gefechten gelang es Geist aber ebenfalls, sich bis ins Halbfinale durch zu kämpfen. Dort war dann aber für die Neu-Ulmer Damen das Turnier mit jeweils dem dritten Platz zu Ende.

Munisha Gasper und Franziska Geist
Munisha Gasper und Franziska Geist bei der Siegerehrung


Gelungene Generalprobe für Laura Blessing
Laura Blessing Neu-Ulms Florettnachwuchs Laura Blessing gelingt mit ihrem Sieg beim Wangener Stefan-Pokal die Generalprobe für die anstehenden Ranglistenturniere in der B-Jugend. Nach fünf von sieben gewonnenen Gefechten in der Vorrunde folgten für die zwölfjährige Blessing weitere Siege in der Direktausscheidung. Im Finale traf die Neu-Ulmerin auf Charlotte Ding (TG Biberach). Die Biberacherin warf zuvor Blessings Vereinskameradin Sophia Kießling aus dem Rennen, die auf dem sechsten Platz abschloss.
Die zwölfjährige Blessing ließ sich davon jedoch nicht entmutigen und gewann in einem spannenden Gefecht mit 10:8 ihr erstes Turnier in der neuen Saison. Bei den Schülerfechtern tat es Tobias Kießling seiner Schwester Sophia gleich und belegte ebenfalls den sechsten Platz. Nils Bosserhoff wurde Achter.


Zufriedener Saisonstart für Elena Becker Elena Becker belegt in Hof den sechsten Platz
Mit einem zufriedenstellenden sechsten Platz beim internationalen U20-Juniorenturnier startete Neu-Ulms Florett-Fechterin Elena Becker in die neue Saison.
Nach drei von vier gewonnenen Vorrunden-Gefechten war Becker auf Index-Platz sechs für die Direktausscheidung gesetzt. Den Erwartungen entsprechend zog die Neu-Ulmerin bis ins Viertelfinale durch. Dort unterlag sie der bayerischen Ranglisten-Zweite und späteren Finalistin Laura Ziegon vom KTF Luitpold München.


Termine:
Jeder letzte Freitag im Monat
Offenes Poolfechten (Florett/Degen)
Neu-Ulm, Turnhalle der Weststadtschule, Schießhausallee 7

Anfang 2016
Anfängerkurs Erwachsene (Details folgen unter www.fechten-nu.de) Neu-Ulm, Turnhalle der Weststadtschule, Schießhausallee 7

19.03.2016
Schwäbische Florettmeisterschaften
Neu-Ulm, Weststadtschule

Zum Abschluss des Jahres möchte ich noch ein herzliches Dankeschön an unser Trainergespann, wie auch an die gesamte Abteilungsleitung unter der Führung von Julia Ruch aussprechen. Ohne Euren Einsatz wären die zurück liegenden Erfolge nicht möglich gewesen.

Allen Fechtern, Freunden sowie auch Unterstützern unserer Fechtabteilung wünsche ich eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit sowie ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2016.

Roland Stahl
(Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)

   
  Leichtathletik
Stefan Wagner beim Start

Ehrung besonderer sportlicher Leistungen und ein
exemplarisches Jahr der Leichtathleten


Ehrungen
Integriert in die Jahresfeier des Hauptvereins fand die Ehrung besonderer sportlicher Leistungen statt. Zu den Geehrten gehörten auch vier Mitglieder der Leichtathletik-Abteilung.
Johannes Krauter (U14) wurde jeweils Dritter bei den Allgäuer Meisterschaften im 60m Hürden- und 800m-Lauf.
Marc-Luca Lüdecke (U14) wurde Schwäbischer Meister im Blockwettkampf Wurf sowie Allgäuer Vize-Meister im Kugelstoß und Diskuswurf.
Stefan Wagner (Männer) erreichte drei Mal den Allgäuer Meistertitel (200m-Lauf, Diskus- und Speerwurf) und wurde zwei Mal Dritter bei den Schwäbischen Meisterschaften (200m-Lauf, Speerwurf).
Marc Schuster (Männer) wurde als Allgäuer Vizemeister über 3000 m geehrt.

Stefan Wagner und
Marc-Luca Lüdecke bei der Jahresfeier


Ein Jahr in der Leichtathletik - ein exemplarischer Überblick
Ähnlich wie bei Wintersportlern besteht das Jahr aus einer langen Vorbereitungszeit und einem eng begrenzten Wettkampfzeitraum.
Der Hauptzeitraum ist in der Regel von den Oster- bis zu den Sommerferien.

Nachfolgend exemplarisch ein Jahr für die Altersgruppe "12 Jahre und älter", zusammengefasst von Marc Schuster:

Vorbereitungsphase I (Hallentraining / Oktober-Dezember)
In dieser allgemeinen Vorbereitung ist das Ziel die Steigerung der Kondition und Koordination z.B. mit Spielen (Hockey, Basketball, o.ä.), Dauerläufen, Kräftigungsübungen (später auch Hanteltraining), umfangreiche Sprung-, Lauf- und Wurf-Formen sowie Gymnastik.

Vorbereitungsphase II (Hallentraining / Januar - März)
Jetzt werden die Trainingsmittel schon spezieller in Richtung Wettkampf ausgerichtet.
Grundlegendes Techniktraining der einzelnen Disziplinen beginnt jetzt. Sprungkraft-, Sprint- und Wurfkrafttraining wird intensiviert (weniger Umfang, dafür mit mehr Krafteinsatz).

Unmittelbare Wettkampfvorbereitung (im Stadion / Mitte März - April)
Nach einer langen Zeit in der Halle beginnt jetzt das Training im Freien.
Es stehen die ersten Trainingseinheiten auf der Laufbahn und mit Spikes an. Beim Wurftraining, wie z.B. für den Speer, sind die ersten Würfe mit dem Sportgerät angesagt.
Man muss jetzt innerhalb kurzer Zeit den Feinschliff für die Wettkämpfe zu bekommen.

Wettkampfphase: (im Stadion / April - Juli)
Jetzt sind die Wettkämpfe im Mittelpunkt der Trainingsplanungen, denn es ist an der Zeit, in den Wettkämpfen zu zeigen, was man in den Monaten der Vorbereitung geleistet hat.
Parallel dazu werden im Training die technischen Fertigkeiten permanent weiterentwickelt. Die Kraft-, Ausdauer- und Schnelligkeitsfähigkeiten werden so gut wie möglich über die ganze Zeit hochgehalten.

Stefan Wagner beim Krafttraining
Stefan Wagner beim Krafttraining

Pause (August)
August ist in der Regel der typische Pausenmonat bei uns in der Leichtathletik. Nur wenige können vom Training nicht lassen und sind weiterhin im Einsatz.

Übergangsphase (im Stadion / September)
Bei uns sind jetzt 5-6 Wochen des Übergangs angesagt. Von den letzten Trainingseinheiten im Freien, bevor dann Anfang bis Mitte Oktober wieder das Hallentraining mit der Vorbereitung zur neuen Saison beginnt.
Diese Zeit nutzen wir je nach Interesse zur Teilnahme an Straßenläufen (wie Einstein-Läufe etc.) oder zum Ablegen des Deutschen Sportabzeichen genutzt.


Ausfall von Hallentraining der Jugend-Gruppe
Nach wie vor hat sich die Situation für unsere Gruppe 2 nicht verbessert. Wir haben offiziell immer noch keine neue Halle zu solchen Zeiten zugewiesen bekommen, bei denen einerseits die jüngeren Kinder der Leistungsgruppe (teilweise 9 Jahre) noch kommen dürfen und die in Arbeit stehenden Übungsleiter schon Feierabend haben.
Wir sind froh, dass wir teilweise bei unseren Sportfreunden anderer Vereine wenigstens einmal die Woche unterkommen, was für eine Leistungsgruppe als Vorbereitung eigentlich ungenügend ist. Teilweise mussten wir wegen dieser Situation schon Vereinsaustritte akzeptieren. Wir hoffen allerdings, dass es bei unseren Abteilungsmitgliedern Verständnis für unsere Lage gibt, die wir leider auch nicht beeinflussen können.

Das Montagstraining im Sportzentrum (Kraft und Ausdauer) profitiert vor allem vom bisher milden Herbst/Winter.

Trainingszeiten im Winter
Derzeit trainieren wir in den Neu-Ulmer Sporthallen zu folgenden Zeiten:

Gruppe 1
Kinder (bis ca. 11 Jahre) bei Edith Konarkowski
Mo + Fr 16.30 - 18.00 Uhr
Halle Gymnasium Neu-Ulm
Der genaue Zeitpunkt für den Umstieg ins Freilufttraining (vermutlich nach den Osterferien) wird in den Übungsstunden rechtzeitig bekannt gegeben.

Gruppen 2 und 3
Jugend und Erwachsene bei Marc Schuster und Manfred Heinrich Sowohl die Berufschul-, als auch die Realschulhalle sind nach wie vor belegt. Trainingszeiten nach Absprache.

Danke...
an alle, die uns auch in diesem Jahr wieder unterstützt und die Treue gehalten haben.
Einen ganz besonderen Dank möchte ich auch dieses Jahr den beiden Übungsleitern unserer Abteilung Edith Konarkowski und Marc Schuster aussprechen, die durch ihren unermüdlichen Einsatz die Trainingsstunden gestalten und die Teilnahme an Wettkämpfen organisieren.

Wir sehen uns hoffentlich gesund im neuen Jahr wieder,

Manfred Heinrich

   
 Sportabzeichen
Edith Konarkowski und Richard Böhringer

Sportabzeichen für Jung und Alt
Wir haben es geschafft!
Richtig stolz auf ihre Leistung waren 31 Schüler und Jugendliche und 27 Erwachsene die in diesem Jahr ihren persönlichen Fitness-Beweis erbracht haben. Sie haben sich in den Disziplinen Schwimmen, Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination den Anforderungen zur Erlangung des deutschen Sportabzeichens gestellt und die Bedingungen zum Teil mehr als erfüllt.

Übungsleiterin Edith Konarkowski nahm zum 19. Mal die Sportabzeichen-Verleihung in der TSV Gaststätte "Da Zio Franco" vor. Sie geht selbst mit gutem Beispiel voran und hat bereits 38 mal das Sportabzeichen absolviert.
Der BLSV-Sportabzeichenreferent Helmut Jedon und der 2. Vorsitzende des Vereins Helmut Bentele halfen beim Verleih der Urkunden und gratulierten den erfolgreichen Sportlern.

Rekordhalter war in diesem Jahr Herbert Steck (nicht anwesend) mit 43 Wiederholungen.
Bei den runden Wiederholungen brachte es Jürgen Kastner (nicht anwesend) auf 30 Wiederholungen und Richard Böhringer auf 10 Wiederholungen.

Die Gruppe der Schüler und Jugendlichen
Die Gruppe der Schüler und Jugendlichen, die jüngste Sportlerin ist 6 Jahre alt.
 
Die Gruppe der Erwachsenen
Die Gruppe der Erwachsenen

Bericht und Fotos: C. Oed

   
Termine Alles Gute!

Termine - Hauptverein:

Donnerstag, 21.01.2016
Letzter Rückgabetermin
Mitgliederbefragung

Dienstag, 26.04.2016 um 19.00 Uhr
Ordentliche Mitgliederversammlung
TSV Gaststätte"Da Zio Franco"



Termine - Abteilungen:

Fechtabteilung
Samstag, 19.03.2016 ab 9.00 Uhr
Schwäbische Florettmeisterschaften
Neu-Ulm, Weststadtschule


Termin - TSV Aktuell 01/2016:

Redaktionsschluss
für unsere erste Ausgabe TSV-Aktuell 01/2016:
Donnerstag, 10. März 2016



Zum Geburtstag im vierten Quartal 2015 gratulieren wir!

Happy Birthday

Zum 50., 60., 65., 70.,75., 80., 90. Geburtstag die herzlichsten Glückwünsche

Ottmar Maier

Gerhard Weber

Blanca Felk, Walter Plaschko, Ernst Fekete

Dr. Rudolf Binder, Fritz Berchtenbreiter, Cäcilia Schlott

Rosemarie Taiber

Rosa Summers, Christa Christl, Johann Sonntag

Erika Paulus, Margarethe Wegele

  Dieser Newsletter wurde erstellt vom: TSV 1880 Neu-Ulm e. V., Europastraße 15, 89231 Neu-Ulm
  www.tsv-neu-ulm.de