Logo TSV 1880 Neu-Ulm TSV Aktuell - Newsletter Nr. 10
Ausgabe Dezember 2011
   
  Der Vorstand  
Manfred Janssen

Liebe Mitglieder und Freunde des TSV Neu-Ulm,
am 12. November 2011 konnten wir in einem prächtig dekorierten Wiley Club in Neu-Ulm unsere diesjährige Jahresfeier abhalten.
Sie war in jeder Hinsicht wieder ein voller Erfolg und mehr als 150 Mitglieder, unter ihnen unser Ehrenvorsitzender, Herr Bürgermeister Gerd Hölzel, hatten unterhaltsame schöne Stunden. Erneut hat unsere Abteilung Tanzsport mit tollen Beiträgen viel Applaus erhalten, dafür herzlichen Dank.

Jahresfeier 2011 im prächtig dekorierten Wiley Club
Mehr Fotos von der Jahresfeier finden Sie   hier

Der Vorstand bereitet zur Zeit die Ehrungsfeier am 13. Januar 2012 in unserer Vereinsgaststätte vor. Traditionell werden dort langjährige Mitglieder und verdiente Sportler geehrt.

Aufgrund der für die Jahreszeit recht guten Wetterlage konnte die Stadt Neu-Ulm noch mit den Renovierungsarbeiten für die Umkleidekabinen an der Bezirkssportanlage beginnen. Zunächst werden dort Garagen erstellt, ehe dann an die Renovierung der eigentlichen Umkleideräume gegangen wird.

Leider war unser Termin vor dem Landgericht Memmingen in Sachen “Vucovic“ nicht erfolgreich. Obwohl das Gericht Frau Vucovic eindringlich einen Vergleichsvorschlag nahelegte, dem der TSV Neu-Ulm auch beigetreten wäre, Frau Vucovic war zu keinem Vergleich bereit und prozessiert weiter. Derzeit ist nun ein Termin im Februar 2012 vorgesehen.

Große Sorgen bereitet die Parkplatzsituation im Muthenhölzle. Die Stadt Neu-Ulm hat für die Ratiopharm Arena einen Teil der Parkplätze, die bisher von den Besuchern der Bezirkssportanlage und den Gästen unserer Vereinsgaststätte benutzt wurden, zur Nutzung frei gegeben. Die Folge bei den ersten Veranstaltungen war, dass zunächst alle unsere Parkplätze belegt waren, und wir leer ausgingen. Obwohl wir seit mehr als einem Jahr der Stadt Neu-Ulm die Probleme darstellten, und auch entsprechende Lösungen vorgeschlagen haben, konnte sich die Verwaltung bis heute zu keiner Aussage, geschweige denn, zu einer Lösung durchringen. Der Vorstand wird weiterhin mit Nachdruck, ggf. auch mit Unterstützung durch die Presse versuchen, das Bestmögliche herauszuholen. Wie das Ergebnis am Ende aussehen wird, kann heute noch nicht vorhergesehen werden.

Nun wünsche ich Ihnen viel Spaß beim Lesen unseres Newsletters.
Allen Freunden, Gönnern und Mitgliedern des TSV Neu-Ulm wünsche ich eine schöne Adventszeit, Frohe Weihnachten und ein gesundes und erfolgreiches Sportjahr 2012.

Mit freundlichem Gruß
Manfred Janssen
(Manfred Janssen, 1. Vorsitzender)

   
 Eisstock
beim Donaupokal

Internationaler Donaupokal - Gäste aus Tirol erwartet stark!
Am Samstag, 26.11.2011 stemmten die Stockschützen vom TSV 1880 Neu-Ulm wieder die Organisation für das traditionelle Donaupokalturnier. Mit allen verfügbaren Kräften wurden die Gäste rundum versorgt. Es konnte auch noch eine Mannschaft abgestellt werden: Erich Mack, Hubert Ranzinger, Helmut Wall und Heinz Wegele schlugen sich tapfer.

Die Eisfläche im Donau-Ice-Dome Wonnemar war am Samstag gut gefüllt: 24 Mannschaften aus Bayern, Baden-Württemberg und Österreich kämpften in zwei Gruppen zu jeweils 12 Teams. Ein kleiner Wermutstropfen war die kurzfristige Absage von Buxheim und Munderkingen.

Blick in den Donau-Ice-Dome


Die Topteams setzten sich in Szene, beide Gäste aus Tirol, Untermeitingen, Oberndorf und Gundelfingen I.

Gruppe I:
Hier hielten der SV Offenhausen als Vierter und ESC Weißenhorn als Fünfter gut mit. Die Kellmünzer konnten nur einen Punkt erringen, es blieb nur der 12. Platz.

Gruppe II:
In dieser überaus stark besetzten Gruppe kämpften die Männer aus Breitenwang (auch sehr erfolgreich in der österreichischen Staatsliga) mit den erstmals teilnehmenden Schützen vom SV Untermeitingen, mit jeweils nur 2 Minuspunkte um den Sieg.
Für die Tiroler entschied die sagenhafte Stocknote von 4,709 gegenüber 2,330!

Die Gastgeber hielten sich wacker und landeten mit 6:16 Punkte auf
dem 9. Platz.

die Ergebnisliste

Harry Schulz

   
 Fechten
Annika Freier

Erfolgsserie in Backnang fortgesetzt
TSV-Degenfechterinnen vorne dabei
Beim Degenturnier in Backnang haben sich unsere Fechterinnen gut in Szene setzen können. Annika Freier erwischte mit vier Siegen und einer knappen Niederlage in der Vorrunde einen ausgezeichneten Start. Über den Hoffnungslauf kam Annika ins Viertelfinale. Hier stand sie der späteren Turniersiegerin Hannah Traub aus Reutlingen gegenüber, musste erneut eine Niederlage einstecken und belegte so den sechsten Platz.

Annika erreicht Platz 6
Annika erreicht Platz 6

Gut geschlagen hat sich auch Julia Jahn mit drei Siegen in der Vorrunde. Das erste Gefecht in der Direktausscheidung gewann sie sicher, verlor aber anschließend gegen Katrin Sommer vom SSV Ulm. Im Hoffnungslauf konnte Julia noch zulegen und sich in den anschließenden Duellen bis auf den elften Rang vorkämpfen.

Die Neu-Ulmer Mannschaft kam auf Platz 4 Die Mädchen der Neu-Ulmer B-Jugend dagegen mussten erfahrenen Fechterinnen den Vortritt lassen: Sina Freier wurde 34., Regina Moll 42., und Jenny Schröder 45.

Im Mannschaftswettbewerb belegten wir mit Annika und Sina Freier, Julia Jahn und Regina Moll den vierten Platz.





Zu viele Treffer verschenkt
Annika bei Junioren-DM auf Platz 67

Zwei Vorrunden-Siege reichten Annika Freier bei der Deutschen Juniorenmeisterschaft der Degenfechterinnen in Waldkirch nicht zum Aufstieg in die Direktausscheidung. Sie kam auf Platz 67. Letztlich fehlten zum 64. Rang, dem ersten Aufstiegsplatz, nur wenige Treffer.
In der bayerischen Mannschaft wurde sie als Jüngste eingesetzt. Das Team mit Annika Freier sowie Marion Menzel (MTV München), Sarah Wittmann (Schweinfurt) und Anna-Lea Ulm (Augsburg) belegte Platz neun.

Degenteam eine Runde weiter
Florettfechterinnen unterliegen gegen Nürnberg klar

Mit dem Florett raus, mit dem Degen rauf: Mit Niederlage und Sieg haben die TSV-Fechterinnen die erste Runde im Wettbewerb um den Deutschlandpokal hinter sich gebracht.
Zum Auftakt musste das Florett-Team mit Rosa Hinzpeter, Jessica Jahn und Julia Buch eine schwere Schlappe hinnehmen: Mit 19:45 unterlagen die Neu-Ulmerinnen den drei Fichtinger-Schwestern Franziska (21), Katharina (20) und Pia (17) aus Nürnberg.
Kämpferisch und trotzdem völlig unverkrampft ging das Damendegen-Team die Auswärts-Begegnung mit dem SV Esslingen an. Annika Freier, Rosa Hinzpeter und Julia Jahn zeigten eine geschlossene Mannschaftsleistung und siegten mit 45:32.

Julia Jahn und Sina Freier fahren Siege ein
TSV Neu-Ulm beim Degen-Turnier in München stark

Als einer der erfolgreichsten Vereine in Bayern präsentierte sich der TSV Neu-Ulm beim Degenturnier in München.
Julia Jahn
In der A-Jugend der Fechterinnen landeten gleich drei Vertreterinnen aus Neu-Ulm auf dem Treppchen: Julia Jahn wurde Erste vor Pauline Nickel aus Laim. Die Schwestern Annika und Sina Freier belegten den dritten Platz. Unvermeidlich trafen im Halbfinale die Vereinskameradinnen aufeinander: Julia Jahn zog durch den Sieg über Annika Freier ins Finale ein. Die Neulinge Jenny Schröder und Regina Moll zeigten bei ihrem Turnier gute Gefechte. Jenny Schröder gelang der Aufstieg in die Direktausscheidung. Sie wurde 14., Regina Moll kam auf Platz 18.

Das B-Jugend-Finale gewann Sina Freier gegen Deborah Huber aus Oberammergau nach einem heißen Gefecht.
Regina Moll erreichte das Viertelfinale und den 7. Platz. Jenny Schröder zeigte Nerven und belegte den 13. Platz.

Bei der männlichen A-Jugend war Neu-Ulm nicht ganz so erfolgreich: David Stahl wurde 18. im sehr stark besetzten Feld. Sein jüngerer Bruder Jonathan Stahl kam auf Rang 29, und David Wawra belegte den 31. Platz. In der B-Jugend allerdings wurde Jonathan Stahls couragierter Auftritt mit dem dritten Platz belohnt.

Justizministerin Dr. Beate Merk gratulierte der Fechtabteilung in einem persönlichen Brief, verbunden mit den herzlichen Glückwünschen an die erfolgreichen Fechterinnen.


Zweimal "Gold" für Neu-Ulm
Julia Jahn und Pierpaolo Deriu siegen in Kaufbeuren
Jetzt hat es wieder geklappt: Der junge Florettfechter Pierpaolo Deriu vom TSV Neu-Ulm holte sich im Schülerjahrgang 2002 den Sieg beim Fünfknopfturnier in Kaufbeuren.

Nach der Goldmedaille bei den Bavarian Open und dem dritten Platz beim Stefanspokal in Wangen gelang dem jungen Neu-Ulmer in Kaufbeuren erneut der Sprung aufs oberste Podest. Sein Zwillingsbruder Riccardo wurde Sechster, Robert Schneider wurde Vierter. Der erst sieben Jahre alte Tobias Kießling war der jüngste Teilnehmer beim Turnier und belegte den 13. Platz.

Auch unsere Mädchen fochten wieder erfolgreich: Munisha Gasper (Jahrgang 2000) belegte in ihrem zweiten Turnier den zweiten Platz. Bei der jüngeren B-Jugend erreichte Sina Freier das Finale. Sie kam jedoch nicht an der überragenden Würzburger Fechterin Leonie Ebert vorbei. In der A-Jugend mit dem Degen schlug Julia Jahn im Finalkampf ihre Vereinskameradin knapp mit 15:13.


Solingen A-Jugend-Turnier/Junioren-DM
Spitzen-Ergebnis für Annika Freier, Rosa Hinzpeter bei DM auf Platz 63

Einen furiosen Lauf hatte Degenfechterin Annika Freier beim Internationalen A-Jugend-Turnier in Solingen. Unter 123 Teilnehmerinnen kam sie auf den hervorragenden 24. Rang.

Erst die spätere Zweitplatzierte Abigail Stech aus Offenbach konnte den Lauf der Neu-Ulmerin endgültig stoppen, die an diesem Wochenende eine sehr starke Leistung zeigte und mit dem ausgezeichneten 24. Platz belohnt wurde.
Julia Jahn überstand die Vorrunden. In der Direktausscheidung konnte sie keinen Sieg verbuchen und landete auf Platz 59.

Genauso erging es Rosa Hinzpeter bei der Deutschen Junioren-Meisterschaft der Florettfechterinnen in Bonn. Sie qualifizierte sich für die Direktausscheidung. Dort traf sie gleich auf die spätere Bronzemedaillen-Gewinnerin Inke Nehl und auf Greta Behr (beide Tauberbischofsheim), denen sie mit 15:7 und 15:8 unterlag. Das bedeutete Platz 63 für Rosa.


Stefans-Pokal Wangen
Zweite Plätze für Johannes Liske und Julia Jahn
Unser Florettfechter-Nachwuchs hat sich beim Turnier um den Stefans-Pokal in Wangen gut geschlagen. Der B-Jugendliche Johannes Liske, der eine makellose Vorrunde hingelegt und einen tollen Lauf in der Direktausscheidung hatte, wurde erst im Finale von Nikita Gladkov geschlagen und durfte sich über den zweiten Platz freuen. David Wawra wurde Elfter.

2. Platz Johannes Liske
2. Platz Johannes Liske

Julia Jahn belegte den zweiten Platz in der A-Jugend.

Bei der männlichen A-Jugend kam Steffen Stocker auf Rang 10. Elena Becker wurde Vierte vor Sina Freier. Bei den Schülern: Pierpaolo Deriu wurde Dritter vor seinem Vereinskameraden Daniel Wagner. Riccardo Deriu belegte Platz 9, Robert Schneider Platz 11.
Bei den Mädchen der Schülerjahrgänge wurde Pauline Thalhofer Dritte, Franziska Geist landete auf dem sechsten Rang.


Gute Plätze in Hof
Rosa und Annika im Viertelfinale
Gute Ergebnisse fuhren die Neu-Ulmer Fechterinnen beim Ranglistenturnier der Junioren in Hof ein. Annika Freier (Degen) und Rosa Hinzpeter (Florett) schafften es beide ins Viertelfinale, wurden dort aber von ihren Gegnerinnen gestoppt.
Das bedeutete den siebten Platz für Rosa Hinzpeter.

In der Degen-Konkurrenz traten die Neu-Ulmerinnen Annika Freier und Julia Jahn an. Annika belegte Rang fünf hinter vier Juniorinnen aus Bayern, Julia kam auf den zwölften Platz.


Termine  
16.12.2011: Vereinsmeisterschaften mit Weihnachtsfeier ab 18 Uhr, Weststadtschule
24.02.2012: Abteilungsversammlung der Fechtabteilung ab 19:30 Uhr,
TSV Gaststätte Muthenhölzle
Nach dem Bericht der Vorstandschaft werden wieder unsere erfolgreichen Sportler geehrt und die Aufgaben im Jahr 2012 vorbereitet.


Ein herzliches Dankeschön geht an unsere Trainer und Übungsleiter. Ohne Euch könnten wir diese Ergebnisse nicht erreichen. Besonders danke ich im Namen aller Jugendfechter und deren Eltern Falko für seinen unermüdlichen Einsatz.

Ich würde mich freuen, alle Fechterinnen und Fechter sowie deren Eltern und Angehörige bei den Vereinsmeisterschaften wieder zu sehen. Ansonsten wünsche ich allen Mitgliedern frohe Weihnachten und ein gutes und erfolgreiches Jahr 2012.

Ihr Richard Oed

   
 Fußball
IRACI Hallenmasters

IRACI Hallenmasters 10./11.12.2011
Beim diesjährigen Hallenmaster der U-13 und U-15 Junioren der Fussballabteilung des TSV Neu-Ulm in der Sporthalle im Offenhausener Gries waren etliche Top-Vereine am Start.

Unter anderem waren mit dabei:
VFB Stuttgart, Hannover 96, SC Austria Lustenau (Österreich, Karlsruher SC, FC Augsburg, Stuttgarter Kickers, FSV Frankfurt, SSV Ulm 1846, TuS Koblenz, TSV 1860 München, Tennis Borussia Berlin

Von den Vereinen gab es nur Lob. Sei es die Organisation des Turnieres oder die Mannschaftsverpflegung, man hörte nur Positives. Besonders gelobt wurden die Gasteltern des TSV Neu-Ulm. Die Spieler haben sich bei ihnen sehr wohl gefühlt. Ca. 85 Kinder waren bei Gasteltern untergebracht wurden.
An dieser Stelle bedanke ich mich auch für die Unterstützung und Mithilfe beim SSG Ulm 99, SC Vöhringen und FV Olympia Laupheim.
Viele Vereine wollen auch im Jahr 2012 sehr gerne wieder kommen.

Ich möchte mich bei allen Eltern, Betreuern, Trainern und Teamsprechern der U-12 bis U-15 für die tatkräftige Unterstützung an diesem Wochenende bedanken. Ohne Euch wäre solch ein Event nicht durchzuführen.

Als Hauptverantwortlicher des IRACI Hallenmasters, freue ich mich auf die Fortsetzung dieses Events in 2012 und hoffe, dass ihr dieses Turnier auch im nächsten Jahr wieder so toll unterstützen werdet.

Wir sehen uns im Dezember 2012 in der Sporthalle am Hallenbad in Offenhausen, wenn es wieder heißt:
Herzlich Willkommen beim Neu-Ulmer Hallenmasters

Karsten Neumann
Gesamtorganisation IRACI Hallenmaster

   
 Fußball
Mini Masters 2011

Mini Masters 2012
Wiederum herrscht großes Interesse in der Region, beim Mini Masters
der E-Junioren am 19.und 20. Mai 2012 dabei zu sein.

40 Teams aus dem Fußballbezirk Donau-Iller, die eines der sechs begehrten "Tickets" für das Mini Masters lösen wollen, setzen alles daran, beim regionalen Qualifikationsturnier am 14. und 15. Januar 2012 in der Realschulturnhalle (Albert-Schweitzer-Straße) in Neu-Ulm am Ende ganz vorne zu stehen. Wir dürfen gespannt sein, für welche Teams aus der Region es diesmal reichen wird.
Natürlich haben wir auch an die Mannschaften gedacht, die einen weiteren Anfahrtsweg haben und die ebenfalls das Mini Masters 2012 mit ihrer Teilnahme bereichern wollen. Für sie ist das überregionale Qualifikationsturnier am 25. Februar 2012 in der Schwimmbadhalle im Offenhauser Gries gedacht.

Die beiden besten Mannschaften werden im Frühjahr beim Mini Masters vertreten sein. Der Ball rollt bei allen Qualifikationsturnieren erstmals um 9 Uhr. Das Organisationsteam des Mini Masters 2012 bittet schon jetzt alle Aktiven, die Trainer der Aktiven, alle Jugendfußballtrainer, Teamsprecher sowie die Eltern der Jugendfußballabteilung um ihre tatkräftige Unterstützung bei diesem Event.

Mini Masters Sieger 2011: Karlsruher SC
Mini Masters Sieger 2011: Karlsruher SC


   
  Leichtathletik

Fünf Athleten werden für sportliche Leistungen geehrt
Am Freitag 13. Januar 2012 findet die Ehrung besonderer sportlicher Leistungen durch den Hauptverein statt.
Emily Löschke, Swana Wittorf, Julian Pischos, Marwin Weber und Stefan Wagner wurden hierzu wegen Meister- oder Vizemeister-Titeln bei Allgäuer und/oder Schwäbischen Meisterschaften eingeladen.

Wettkampf-Ergebnisse
Traditionell findet zu Beginn des Dezembers das Nikolaus-Hallensportfest in der Ulmer Donauhalle statt. Hier unsere Ergebnisse des Vierkampfs:

Marc-Luca
Lüdecke
M09 50 m - 400 m - Weit - Kugel
9,98 s - 95,98 s - 2,60 m - 6,20 m
841 P.       11.
Julian
Pischos
M12 60 m - Hoch - Weit - Kugel
9,26 s - 1,28 m - 3,94 m - 6,42 m
1398 P.       10.
Anja
Kügele
W13 60 m -Hoch - Weit - Kugel
9,41 s - 1,16 m - 3,96 m - 6,24 m
1428 P.       15.


Jugendgruppe
Wegen geschlossener Halle am Buß- und Bettag haben die Jugendlichen (und Aktiven) die sonst für das Training reservierte Zeit anderweitig genutzt und sind zum Schwimmen ins Freizeitbad "Wonnemar" gegangen. Neben der Abnahme der Schwimmleistungen für das Sportabzeichen hatten wir sehr viel Spaß beim Rutschen und vielem mehr.

Als Nachtrag...
... zum letzten TSV-aktuell hier noch ein paar Bilder von der 2,4 km-Strecke beim Marktlauf in Pfaffenhofen:
Hannah Oßwald (Nr. 227)
und Robert Bugner (Nr. 225)
warten auf den Startschuss
   Hannah Oßwald Nr. 227 und Robert Bugner Nr. 225 warten auf den Startschuss
 
Hannah Osswald beim Schluss-Spurt des gemischten Laufs (Platz 1)    Hannah Osswald beim Schluss-Spurt des gemischten Laufs
 
Robert Bugner kurz vor dem Ziel (Platz 3)    Robert Bugner kurz vor dem Ziel


Trainingszeiten im Winter
Derzeit trainieren wir in den Neu-Ulmer Sporthallen zu folgenden Zeiten:

Gruppe 1
6 - 11 Jahre bei Edith Konarkowski
Mo + Fr 16.45 - 18.15 Uhr
Halle Gymnasium Neu-Ulm

Gruppen 2 und 3
über 11 Jahre (inkl. Aktive) bei Marc Schuster / Manfred Heinrich
Mo 18.30-20.00 Uhr Halle Berufschule NU
Mi 18.30-20.00 Uhr Halle Realschule NU

Der genaue Zeitpunkt für den Umstieg ins Freilufttraining (ca. Mitte März) wird in den Übungsstunden rechtzeitig bekannt gegeben.

Danke …
an alle, die uns auch in diesem Jahr wieder unterstützt und die Treue gehalten haben. Wir sehen uns hoffentlich gesund im neuen Jahr wieder,

Ihr Manfred Heinrich

   
 Tanzsport
Planwagenfahrt

Planwagenfahrt im Nebel
Am 23. Oktober trafen wir uns beim Gasthaus Ochsen in Heldenfingen zu einer netten Planwagenfahrt. Wir waren ca. 1 Stunde mit dem Planwagen unterwegs in Richtung Hungerbrunnental und den Bohrmuscheln am weltberühmten Heldenfinger Kliff.
Anschließend gab es ein Mittagessen im Ochsen.

Angelika Schoeps





   
 Sportabzeichen

Verleihung Sportabzeichen 2011
(Bericht und Fotos G. Kammerer)
Der Sportabzeichen-Obmann des BLSV-Kreises 8, Helmut Jedon, brachte es in seinen Ausführungen auf den Punkt: "Seit Jahren legen sich Sportlerinnen und Sportler beim TSV Neu-Ulm zur Erringung des Sportabzeichens besonders ins Zeug. Dafür gelte es der Leiterin Edith Konarkowski mit all ihren Helfern herzlich zu danken!" Rund 90 Beteiligte versammelten sich in der TSV-Gaststätte im Muthenhölzle, um ihre Auszeichnungen entgegen zu nehmen.

Die aktiven Sportlerinnen und Sportler
Die aktiven Sportlerinnen und Sportler mit Helmut Jedon (rechts)
und Edith Konarkowski (links vorne).

Edith Konarkowski hat die besondere Gabe, die Beteiligten zu animieren und zu begeistern. Dies sehe man an der jährlich großen, im gemütlichen Kreise versammelten Sportlerfamilie. Besonders hervorgehoben wurden in diesem Jahr drei Sportler, die eine "runde Zahl" bei ihren vielen Wiederholungen erlangt haben. Dies sind Ursula Schweizer und Sigrid Steck. Beide durften das Deutsche Sportabzeichen zum 35. Mal in Empfang nehmen, Hans Vietzen für seine fünfzehnte Wiederholung.

Besondere Ehrungen
Von links:
Sportabzeichenleiterin Edith Konarkowski, Ursula Schweizer (35 mal),
Hans Vietzen (15 mal), Sigrid Steck (35 mal),
Helmut Bentele, stellv. Vorsitzender TSV Neu-Ulm
und Helmut Jedon, Sportabzeichenobmann des BLSV-Sportkreises 8

Der TSV Neu-Ulm schöpft hierbei aus einem reichlichen Jugendfond, der nicht zuletzt aus den sportlichen Aktivitäten bei der Stadtranderholung herrührt. Erwähnenswert deshalb die Leistung des 10-jährigen Benedikt Fiedler, der den 1000 m-Lauf in 3:51 Min. und den 5000 m-Lauf bereits in 25:51 Min absolviert. Gute Leistungen zeigte zudem der 8-Jährige Marc Luca Lüdecke. Für 800 m benötigt er nur 3:39 Min. In dem 17-jährigen Marvin Weber, der die 100 m-Strecke in 12.5 Sek. läuft, 1.60 m hoch springt und die Kugel bereits 10.48 m stößt, schlummert ein echtes leichtathletisches Talent.

Die Jugendlichen
Die große Gruppe der Jugendlichen.

Bei den Senioren liegen die Wurzeln zum Sportabzeichen besonders tief. Dies zeigt sich eindrucksvoll an der sportlichen Familie von Prof. Rudi Roscher. Als er 1983 nach Neu-Ulm kam, stieß er sofort zur Sportabzeichengruppe. Dies hielt auch in jener Zeit an, als er nach Schwäbisch Gmünd umsiedelte und inzwischen wieder in München wohnt. Zum Sportabzeichen kommt er jedoch jedes Jahr mit der Familie einige Abende auf den Sportplatz am Muthenhölzle. Hinzu kommen auch Spätberufene: so schaffte Jutta Lauterwein mit 67 Jahren erstmals auf Anhieb das Goldene Bayerische Leistungssportabzeichen. Die 40-jährige Annette Glaser brilliert mit hervorragenden Schwimmzeiten. Edith Konarkowski hingegen ist auf dem Fahrrad sehr flott unterwegs, ebenso die 74-jährige Ursula Schweizer.

Im Familienduell zwischen Dr. Yorck Kalke (51) und seinem 18-jährigen Sohn Ben scheint der Junior alsbald die besseren Karten in der Hand zu halten. Im Sprint nahm er dem Vater schon zwei Zehntel ab bei 12.3 Sek. Ab. Im Weitsprung ist der Vater noch mit 5.53 m um gut 30 Zentimeter vorne. Kein Wunder: es reichte mit dieser Weite bei den Deutschen Ärzte-Meisterschaften bereits zu einem Platz aufs Treppchen. Schaut man die Liste der Senioren durch, so fallen zudem die guten Leistungen von Richard Böhringer, Arno Bohnet, Georg Fischer, Manfred Heinrich, Günter Kammerer, Jürgen Köger, Hans-Dieter Lang, Ludwig Leichtle, Gerd Lipski, Robert Löwlein, Roland Müller, Rudi Roscher, Bernd Schramm, Herbert Steck, Stefan Wagner und Peter Weimann auf.

   
Termine Alles Gute!

Termine - Hauptverein:

13.01.12 um 18.00 Uhr
Ehrungsfeier
Jubilare und Sportler
TSV-Gaststätte Muthenhölzle

23.01.2012 um 19.00 Uhr
Besprechung Jugendforum
Jugend- und Schulungsraum


Termine - Abteilungen:
14./15.01.12
13. Donau-Tanzsporttage
Wiley-Sporthalle

14./15.01.12 ab 9.00 Uhr
Regionales Qualifikationsturnier
Mini Masters

Realschulturnhalle

26.01.12 um 19.30 Uhr
Abteilungsversammlung
Tennis
TSV-Gaststätte Muthenhölzle

07.02.12 um 20.30 Uhr
Abteilungsversammlung
Koronarsport
TSV-Gaststätte Muthenhölzle

21.02.12 um 19.30 Uhr
Abteilungsversammlung
Turnen
TSV-Gaststätte Muthenhölzle

24.02.12 um 19.30 Uhr
Abteilungsversammlung
Fechten
TSV-Gaststätte Muthenhölzle

29.02.12 um 19.00 Uhr
Abteilungsversammlung
Schwimmen
TSV-Gaststätte Muthenhölzle

20.03.12 um 20.30 Uhr
Abteilungsversammlung
Handball
TSV-Gaststätte Muthenhölzle

05.04.12 um 19.30 Uhr
Abteilungsversammlung
Fußball
TSV-Gaststätte Muthenhölzle

Termin - TSV Aktuell 01/2012: Redaktionsschluss
Mittwoch, 21. März 2012


Termine - Geschäftsstelle
Die Geschäftsstelle ist in der Zeit
vom 22.12. – 29.12.2011 geschlossen.


Gewohnte Öffnungszeiten ab 04.01.2012:
Mittwoch       10.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag 17.00 - 19.00 Uhr


Zum Geburtstag im dritten Quartal 2011 gratulieren wir!

Happy Birthday

Zum 50., 60., 65., 70., 75., 80. Geburtstag
die herzlichsten Glückwünsche:


Anton Hilzendeger, Michael Wittum, Ulrich Egle, Paul Focht

Norbert Mikolaschek, Fritz Gatzke

Rainer Juchheim

Wanda Dirr, Gerhard Bärtle, Monika Freyberger, Dieter Maier, Dr. Wolfgang Deckelmann

Günther Epple, Walter Häckel

Siegfried Klausnitzer, Ottmar Fendt, Josef John


  Dieser Newsletter wurde erstellt vom: TSV 1880 Neu-Ulm e. V., Europastraße 15, 89231 Neu-Ulm
  www.tsv-neu-ulm.de