Logo TSV 1880 Neu-Ulm TSV Aktuell - Newsletter Nr. 19
Ausgabe Juli 2016
   
  Der Vorstand  
Manfred Janssen

Liebe Mitglieder und Freunde des TSV 1880 Neu-Ulm,
beinahe 100 Mitglieder, ein vermeintlicher "Rekordbesuch" kamen zu unserer ordentlichen Mitgliederversammlung am 26.04.2016 in unsere Vereinsgaststätte. Neben unserem Ehrenvorsitzenden Gerhard Hölzel konnte ich auch unsere Beiräte Wolf-Dieter Freyberger und Günther Kammerer, sowie Vertreter der örtlichen Presse willkommen heißen.

Rekordbesuch auf der Mitgliederversammlung
Rekordbesuch auf der Mitgliederversammlung

Vorstandschaft 2016
vlnr: Reiner Bertele, Manfred Janssen,Helmut Bentele,
Dieter Schlander, Elmar Konrad, Sead Sijaric, Sibylle Schlander

Nach den ausführlichen Berichten der Vorstandschaft hat Rolf Wittmann für die Kassenprüfer berichtet, und den Anwesenden die Entlastung vorgeschlagen. Diskussionen ergaben sich keine. Bei den anschließenden Neuwahlen wurde die bisherige Vorstandschaft, ergänzt um den neuen Jugendvertreter Sead Sijaric, einstimmig gewählt.

In Namen der Vorstandschaft darf ich mich für das durch die Mitglieder entgegengebrachte Vertrauen bedanken und Ihnen versichern, dass wir uns auch in der Zukunft engagiert für die Belange des TSV 1880 Neu-Ulm e.V. einsetzen werden.

Die Bauarbeiten an der neuen Dreifachturnhalle hier im Muthenhölzle gehen voran, und ich bin zuversichtlich, dass die geplante Fertigstellung im Sommer 2017 erfolgen kann.

Baustelle Dreifachturnhalle
Baustelle Dreifachturnhalle (Stand Juli 16)

Die äußerst kritische Situation in den Hallen hat sich etwas verbessert, da zwischenzeitlich die Halle an der Realschule wieder für den Sport genutzt werden kann. Wir hoffen, dass auch die Berufsschulturnhalle zu Beginn der Hallensaison wieder von unseren Abteilungen genutzt werden kann.

Bei der Aktion "Neu-Ulm spielt" am 18.06.2016 haben 5 Abteilungen erfolgreich unseren Verein präsentiert. Dank des guten Wetters war heuer die Besucherzahl wesentlich höher als 2015. Im "Prominenten-Fußballspiel" konnte sich, wie schon im Vorjahr, der Vorstand des TSV 1880 Neu-Ulm e.V. siegreich gegen eine Auswahl des Neu-Ulmer Stadtrates durchsetzen. Ich bedanke mich bei allen, die an der Aktion teilgenommen haben und bin überzeugt, dass wir auch 2017 wieder repräsentativ uns als Verein präsentieren können.

Unsere Fußballer konnten die Meisterschaft in der Bezirksliga und den Aufstieg in die Landesliga, melden und Kristin Kögel wurde mit der Deutschen U17-Nationalmannschaft Europameister. Dazu auch auf diesem Wege nochmal recht herzlichen Glückwunsch.

Auch die Fechtabteilung hat wieder herausragende Erfolge zu verzeichnen. Hier sei beispielhaft das gute Abschneiden von Franziska Geist genannt.

Auch für die American Football hat die Saison wieder begonnen und wir hoffen, dass diese genauso erfolgreich sein wird wie im vergangenen Jahr.

Vor wenigen Tagen haben wir in unserer Vereinsgaststätte ein Weisswurstessen mit Live-Musik organisiert. Wir sind sehr erfreut über den regen Zuspruch. Wir werden auch im nächsten Jahr einen solchen Frühschoppen anbieten.


Schon heute möchte ich Sie auf unseren italienischen Grillabend am 23.07.2016 in unserer Vereinsgaststätte hinweisen. Wir starten um 18.30 Uhr. Für Musik ist ebenfalls gesorgt. Frau Kulbacka und ihr Team werden uns mit leckeren Grillspezialitäten und anderen italienischen Genüssen verwöhnen. Dazu haben wir auch verschiedene Sponsoren eingeladen, denen wir auf diesem Wege ein kleines Dankeschön für das Engagement beim TSV Neu-Ulm 1880 e.V. erbringen möchten.
Für den Herbst planen wir eine Wanderung. Einzelheiten dazu werden wir Ihnen rechtzeitig mitteilen.

Die Ferienzeit steht vor die Tür, sodass ich Ihnen alle erholsame Ferien wünsche, und weiterhin viel Erfolg bei Ihren sportlichen Aktivitäten in unserem Verein.

Ihr
Manfred Janssen
(Manfred Janssen, 1. Vorsitzender)

   
  Neu-Ulm spielt  
Neu-Ulm spielt

Neu-Ulm spielt - am 18.06.2016
Dieses Mal spielte das Wetter mit!
Dadurch kaman auch wesentlich mehr Besucher zu dieser Veranstaltung in die Neu-Ulmer Stadtmitte. Aus unserem Verein nahmen fünf Abteilungen teil und präsentierten spielerisch ihre Sportarten.
Besonders lustig ging es beim "Prominenten-Fußballspiel" am Menschenkicker der Fussballabteilung zu. Die Mannschaft des TSV Neu-Ulm siegte gegen eine Auswahl der Neu-Ulmer Stadträte.

Impressionen Neu-Ulm spielt!
Impressionen "Neu-Ulm spielt"
weitere Bilder finden Sie hier


   
 American Football
Jugendarbeit

Footballer stärken die Jugendarbeit
Nach dem Durchmarsch in die Regionalliga des Herrenteams der TSV Neu-Ulm Footballabteilung merkte man in der vergangenen Saison, dass die Herausforderungen nun größer werden. Zwar konnten sich die Spartans einen Platz in der Relegation zum Aufstieg in die 2. Bundesliga sichern, dort war man den Gießen Golden Dragons dann aber nicht gewachsen und so blieb der dritte Aufstieg in Folge leider verwehrt. Auch dieses Jahr wird es schwer werden, derzeit steht man auf dem zweiten Tabellenplatz und hat zwar Chancen auf den Aufstieg, dennoch sollte der Kader ausgebaut werden um diesen Schritt gehen zu können.

Dabei wollen die Verantwortlichen um Headcoach Daniel Koch auch wie bisher entgegen der üblichen Praxis in der Regionalliga auf amerikanische Gastspieler verzichten. Dafür ist ein starker Ausbau der eigenen Jugendarbeit nötig, um genug Eigengewächse auszubilden und diese an das hohe Niveau schon früh heranzuführen. Dieser Aufgabe widmen sich die Spartans aktuell mit einem immer größer werdenden Stamm an Jugendtrainern, die vor allem auch von den Eltern großartig unterstützt werden.

U19 behauptet sich in der Bayernliga
Die U19 Tackle-Jugend der Spartans trat dieses Jahr erstmalig in der Bayernliga an. Nach guten Ergebnissen im Vorjahr in der Landesliga entschied man sich, diesen Schritt zu wagen.
Eine gute Entscheidung wie die Tabelle am Saisonende zeigt - mit einer ausgeglichenen Sieg-Niederlagen-Bilanz konnte man hinter den Franken Knights und den Allgäu Comets einen tollen dritten Platz belegen. Durch die gute Arbeit des Trainerteams unter Jonathan Ritz und Antonio Petrone mit Unterstützung von Spielern aus der ersten Mannschaft können zudem dieses Jahr 7 Spieler ins Herrenteam aufrücken. Insbesondere die Bayernauswahlspieler Anton Schoger und Elias Mauritius sollten sich dort schon bald einen festen Platz im Kader erspielen können.

Christian Vogellehner unterstützt die U15
Im September starten die jüngsten Spartaner erstmalig mit Tackle Football. Um den Umstieg vom Flagge-Ziehen zu Vollkontakt erfolgreich zu meistern, unterstützt Veteran Christian Vogellehner den Football-Nachwuchs mit seiner Erfahrung.
Der Defense-Spieler fand mit 28 Jahren zum American Football und ist aktuell in seiner siebten Saison als Senior. Nach 4 Jahren bei den Ostalb Highlanders, in denen er 3 Jahre Captain und 2x MVP war, wechselte er in der Bayernliga-Saison 2014 zu den Neu-Ulm Spartans und bildete mit Steffen Ganghof das "Double-Trouble Tag-Team" in der Defensive. Seine Führungsqualitäten bewies er auf und neben dem Feld, entsprechend wurde er von der Mannschaft zum zweiten Mal in Folge zum Defense Captain gewählt. Nachdem er wegen einer Verletzung seine aktive Karriere beenden musste, will er nun dem Nachwuchs helfen.

"Leider musste ich aufgrund eines Bandscheibenvorfalls in Nacken länger pausieren und habe mich entschlossen ganz aufzuhören und dem Verein anderweitig zu helfen. Da die U15 dringend Unterstützung beim Tackle brauchte, habe ich angeboten die Line zu coachen. Mein eigenes Wissen als D-Liner und das ständige Tainieren mit und gegen die beste O-Line der Regionalliga hat mir viel Spielverständnis verschafft, und dies möchte ich unbedingt weitergeben. Jugendarbeit ist unser wichtigster Baustein und wir haben viel Potenzial in der U15. Ich will dieses Potenzial hervorbringen, den Jungs ein fester Ansprechpartner und gutes Vorbild sein. Langfristig möchte ich helfen, die Spartans Jugend als fester Bestandteil der bayrischen Jugendauswahlen zu etablieren", beschreibt Vogellehner seine neue Aufgabe, und fügt mit einem Zwinkern hinzu: "Irgendwann wird einer unserer Juniors nach Amerika gehen und uns im College und vielleicht sogar der NFL stolz machen."

Christian Vogellehner unterstützt die U15

Neben Vogellehner bilden Abteilungsleiter Klaus Weiß, Oliver Kneer und Ingo Tremmel den Trainerstab der U15.

Neue U13 zieht direkt ins Finale ein
Einen tollen Erfolg kann auch jetzt schon die dieses Jahr neu gegründete U13-Mannschaft verzeichnen: direkt in der ersten Saison zieht das Team unter Headcoach Richard Addison und dem als Spielervater hinzu gestoßenen Defense-Trainer Michael Höchsmann gleich ins Finalturnier ein. In erfolgreichen Vorrundenturnieren konnte sich die Mannschaft kontinuierlich steigern und spielt nun am 23.7. in Landsberg um die bayerische Meisterschaft.

U13 spielt am 23.7. in Landsberg um die bayerische Meisterschaft

Hier zeigte auch die Unterstützung von Luca Daumenlang Wirkung:Luca Daumenlang
trotz seiner erst 21 Jahre ist Daumenlang bereits Trainer in der bayerischen Jugendauswahl und fördert alle Jugend-Quarterbacks im TSV Neu-Ulm. Dafür reist der Psychologie-Student wie auch zum Training der Herrenmannschaft extra aus Nürnberg an.

Die U13 spielt mit Kindern ab 6 Jahren in der kontaktlosen Variante Flag-Football.

Klaus Weiß
Abteilungsleiter Neu-Ulm Spartans
www.spartansfootball.de

   
 Eisstockschießen
Eisstockschießen

Die Eistockabteilung berichtet
Wie bereits bekannt ist, musste die Eisstockabteilung ihren Spielbetrieb erheblich reduzieren. Somit läuft die Sommersaison nur langsam an.

Immerhin erreichten die Schützen am 4.6.16 (7 Mannschaften waren in einer Doppelrunde am Start) den 1. Platz vor dem ESC Thannhausen und dem SC Hausen/Dillingen.

Es stehen an:
Am 16.7.16 eine Turnierteilnahme in Buxheim und am gleichen Tag sind die Hobbbyschützen beim SV Offenhausen im Einsatz.

Zur Zeit sind wir jeden Donnerstag ab 18.30 Uhr auf dem Asphaltplatz beim Training bzw. machen unsere Mannschaftsspiele.
Einmal im Montag findet das Zielschiessen statt, zwei Durchgänge wurden bereits abgeschlossen.

Blick ins Training
Blick ins Training


Harry Schulz
(Abt. Leiter Eisstock)

   
 Fechten
Schaumkampf - Neu-Ulm spielt

Neu-Ulm spielt! Und die Fechtabteilung spielte mit.
Auch die zweite Auflage des Aktionstag "Neu-Ulm spielt!" war wieder ein voller Erfolg. Neben vielen anderen Abteilungen des TSV-Neu-Ulms war auch die Fechtabteilung wieder im Einsatz.
In Kooperation mit der Hochschule Ulm konnte man gegen einen Fechtroboter fechten. Ebenso gab es vor dem Rathaus spannende Gefechte auf der Planche zu verfolgen.

Einen Fechtroboter als Gegner
Einen Fechtroboter als Gegner

Fünfter Platz bei Degen-DM für Franziska Geist im Bayern-Team
Einen hervorragenden fünften Platz gab es für das bayerische Team der Deutschen B-Jugend-Meisterschaft im Damendegen in Solingen. An sämtlichen Gefechten aktiv im Einsatz war Franziska Geist. Gemeinsam im Team mit Amelie Löflath und Laura Marshall vom TV Augsburg sowie Sarah Barabas von der TG Landshut fochten die bayerischen Degendamen siegreich und standen nach der Vorrunde auf dem dritten Platz der Setzliste. Im Achtelfinale ging es erfolgreich weiter. Das Aus und somit der fünfte Platz bei einer Deutschen Meisterschaft musste das bayerische Quartett dann aber im Viertelfinale hinnehmen. Im Einzelwettkampf erreichte die Neu-Ulmerin Franziska Geist Platz 26.

Das Bayern-Team mit Franziska Geist
Das Bayern-Team mit Franziska Geist (rechts im Bild)

Elena Becker wird Bayerische Vizemeisterin
Als Bayerische Vizemeisterin kehrte Elena Becker von den Bayerischen U20-Meisterschaften der Florettfechterinnen aus Würzburg zurück.
Durch eine erfolgreiche Vorrunde durfte sich Elena Becker über ein Freilos im Achtelfinale und somit einer ersten Verschnaufpause erfreuen. Entsprechend siegreich kämpfte Becker im Viertel- wie im Halbfinale, musste sich aber im nachfolgenden Finale gegen die klar favorisierte Fürtherin Luise Freitag geschlagen geben.

Elena Becker in der Wettkampfpause
Elena Becker in der Wettkampfpause

Neu-Ulmer Fechter bei den DTM
Vier Fechter und Fechterinnen des TSV Neu-Ulm waren bei den Deutschen B-Jugend-Meisterschaften im Damen- und Herrenflorett in Halle (Saale) am Start. Auf 24 Fechtbahnen gleichzeitig, fochten 250 Teilnehmer aus allen Teilen Deutschlands um vier Einzel- und zwei Mannschaftstitel. Die vier Neu-Ulmer Starter punkteten in den Vorrunden nach Kräften. Für Laura Blessing (junger Jahrgang B-Jugend) und Christian Kibik (ältere B-Jugend) war dann allerdings Endstation. Sophia Kießling und Maximilian Eichenberg (beide ältere B-Jugend) kamen jeweils in die Zwischenrunde, in der sie knapp den Einzug in die K.o.-Runde verpassten. Dank der guten Einstellung von Heimtrainer Ivan Taukachou erreichten Sophia Kießling bei ihren ersten Deutschen Meisterschaften Rang 35 und Maximilian Eichenberg Rang 37.

Sophia Kießling, Cheftrainer Ivan Taukachou, Laura Blessing, Maximilian Eichenberg und Christian Kibik
Die Neu-Ulmer DTM-Delegation: (vlnr) Sophia Kießling,
Cheftrainer Ivan Taukachou, Laura Blessing, Maximilian Eichenberg
und Christian Kibik.

Jurtschak und Eichenberg gewinnen Maikäfer-Turnier
Die B-Jugendlichen Florettfechter des TSV Neu-Ulm gewinnen zweimal Gold und dreimal Silber beim Füssener Maikäfer-Turnier. Zweimal standen sich dabei Vereinskameraden in den Finalgefechten als Kontrahenten gegenüber. Damit hat der TSV Neu-Ulm einmal mehr seine gute Nachwuchsarbeit bei den Fechtern demonstriert.
Die Turniersiegerin Louisa Jurtschak besiegte im Finale der jüngeren B-Jugend Jg. 2003 ihre Vereinskameradin Laura Blessing. In der älteren B-Jugend des Jg. 2002 unterlag Neu-Ulms Sophia Kießling im Finale und belegte wie Blessing zuvor den zweiten Platz.
Im Finale der Herrenflorettfechter des Jg. 2002 gewann Maximilian Eichenberg. Zweiter wurde Pierpaolo Deriu.

Louisa Jurtschak Maximilian Eichenberg
Louisa Jurtschak Maximilian Eichenberg

Zwölf Schwäbische Meistertitel für die Neu-Ulmer Florettfechter
Höchst zufrieden zeigte sich Helmut Bentele (stellvertretender Vorsitzender des TSV Neu-Ulms) bei der Siegerehrung zu den SAMINA Schwäbischen Florett-Meisterschaften. Denn zwölf Gold-, fünf Silber- und vier Bronze-Medaillen durfte Bentele an die eigene Fechtabteilung überreichen.
Ein herausragendes Ergebnis lieferte Lukas Hörger mit drei schwäbischen Meistertiteln ab. Gold gab es für ihn bei den U20-Junioren und Aktiven im Einzel sowie in der Mannschaft gemeinsam mit Felix Klaus, Ingo Sihler und Fabian Wenke. In der Konkurrenz der Damen gewann Elena Becker den Meistertitel bei den U20-Junioren sowie den Aktiven.
Ein überragendes Wochenende verbrachten auch die Neu-Ulmer U17-Fechter Jana Preuß und Felix Klaus. Preuß schaffte es in eigener Halle zum erstem mal ganz nach oben und Klaus erkämpfte sich neben dem Meistertitel in der Aktiven-Mannschaft auch noch den Meistertitel in der A-Jugend.
Aber auch der Neu-Ulmer Florettnachwuchs machte auf sich aufmerksam. In der B-Jugend gingen die Schwäbische Meistertitel an Louisa Jurtschak und Arwin-Tobias Kappl im Jahrgang 2003 sowie an Maximilian Eichenberg im Jahrgang 2002. Bei den Schülern siegten Karoline Boddien (2004) sowie Nils Bosserhoff (2005) und erhielten von einem strahlenden Helmut Bentele die Gold-Medaille umgehängt. Silber-Medaillen gewannen Julia Jahn bei den Junioren sowie im Aktiven-Einzel, wie auch Simone Ilgen, Julia Ruch in einer Startgemeinschaft mit Anna Wölfle vom TV Memmingen. Ebenso für Laura Blessing in der B-Jugend und die Neu-Ulmer Mannschaft mit Nils Bosserhoff, Dominik Holm und Tobias Kießling bei den Schülern.
Bronze gab es für die A-Jugendlichen Jana Preuß und Felix Klaus in der U20-Konkurrenz sowie auch für den B-Jugendlichen Maximilian Eichenberg bei den A-Jugendlichen. Last but not least erkämpfte sich Tobias Kießling die Bronze-Medaille im Schülerjahrgang 2004.

Siegerehrung durch H. Bentele
Der stellvertretende Vorsitzende des TSV Neu-Ulm
Helmut Bentele gratuliert der Neu-Ulmer Schüler-Mannschaft
zur Vize-Meisterschaft.

Dritter Platz für Klaus in Neuaubing
Einen Platz auf dem Podest hatte sich der Neu-Ulmer Florett-Fechter Felix Klaus beim 28. Gottfried-Huber-Turnier in Neuaubing erkämpft. Nach neun Siegen aus zwölf Gefechten schloss der Neu-Ulmer Florettfechter auf dem dritten Podestplatz ab.

Felix Klaus im Gefecht
Felix Klaus (rechts im Bild) auf der Planche

Julia Jahn ist doppelte Schwäbische Meisterin
Maximal abgeräumt hat Julia Jahn bei den Schwäbischen Meisterschaften der Degenfechter in Kaufbeuren. Ungeschlagen in der Vor- und K.O.-Runde kämpfte sich die U20-Fechterin im Wettbewerb der Aktiven bis ins Finale durch. Dort folgte dann nicht nur ein vereinsinternes Duell, sondern mit ihrer älteren Schwester Jessica Jahn als Finalgegnerin, sogar ein familieninternes Duell. In einem Finalgefecht auf Augenhöhe hatte die jüngere Julia Jahn den längeren Atem und gewann mit einem 15:13-Sieg den Schwäbischen Meistertitel. Jessica Jahn wurde Vize-Meisterin.
Auch im U20-Wettbewerb konnte die Neu-Ulmerin Julia Jahn ihre Topform wiederholen und holte sich den zweiten Meistertitel aus zwei Wettbewerben.

Julia und Jessica Jahn
Degenschwestern Julia und Jessica Jahn (vlnr)

Termine:
Jeder letzte Freitag im Monat
Offenes Poolfechten (Florett/Degen)
Neu-Ulm, Turnhalle der Weststadtschule, Schießhausallee 7

23.07. - 24.07.2016
18. Donau-Iller-Cup
Neu-Ulm, Turnhalle der Weststadtschule, Schießhausallee 7


Roland Stahl
(Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)

   
 Fussball
Meisterschaft der Bezirksliga Donau/Iller

"Geschafft" Meister der Bezirksliga Donau/Iller
Nach 10 Jahren Abstinenz, spielen wir nun endlich wieder in der Landesliga! Trotz einer eher durchwachsenen Vorrunde, bedingt durch einen komplett veränderten Kader, inklusive Trainerteam, konnten wir das angestrebte Ziel, die Landesliga, erreichen. Grundstock hierfür war die Defensive. Mit nur 5 Gegentoren in der Rückrunde, konnte die Meisterschaft in der Bezirksliga Donau/Iller eingefahren werden.

Die Meister der Bezirksliga Donau/Iller
Die Meister der Bezirksliga Donau/Iller

Ein Aufstieg - welcher auch unseren gut ausgebildeten Jugendlichen eine Perspektive bietet. Endlich, so hoffen wir, können wir nun selber von unserer hervorragenden Arbeit im Jugendbereich profitieren. Bereits zur kommenden Saison rücken hoffnungsvolle Talente von den A-Junioren zu den Aktiven auf.

Folgende Neuzugänge erweitern unseren Kader:
Alexandro Casullo (SC Türkgücü Ulm), Michael Passer (SSV Ulm 1846 Fußball), Filip Sapina (SV Grimmelfingen), Kubilay Yesilöz (FC Birumut Ulm).

Verlassen haben uns folgende Spieler:
Philipp Gold (TSV Holzheim), Marco Kleinschmidt (FV Senden)

Udo Weigand
stv. Abteilungsleiter

   
   
 Fussball - Mini Masters
Mini Masters 2016


















Ein Spieler vom TSV 1880 Neu-Ulm

FSV Frankfurt gewinnt das 20. Mini Masters des TSV Neu-Ulm
Der Nachwuchs des Zweitligisten FSV Frankfurt hat beim Mini Masters des TSV Neu-Ulm triumphiert. Bei der mittlerweile 20. Auflage des U-11-Turniers setzten sich die kleinen Frankfurter bei strahlendem Sonnenschein nicht unverdient im Finale gegen den Vorjahressieger SV Stuttgarter Kickers durch.

36 Jugendteams, darunter viele Profi-Mannschaften aus den Bundesligen, Teams aus Kroatien, Tschechien, Österreich und der Schweiz sowie natürlich aus der Region, trafen sich Anfang Mai im Dietrich-Lang-Sportzentrum zum größten E-Junioren-Fußballturnier in der Region. Etwa 2000 Zuschauer kamen an beiden Tagen, um die rund 400 Kicker anzufeuern.

Den großen Pott durften die Jungs vom FSV Frankfurt mitnehmen. Frankfurts Trainer Kiran Cagakan war von der Veranstaltung begeistert und versprach: "Wir würden als Titelverteidiger gerne nächstes Jahr wiederkommen." Das wird sich für Turnierorganisator Karsten Neumann sicher einrichten lassen, der versprach, dass es auch eine 21. Auflage des Turniers "mit dem besonderen Kick" geben wird.

Geschafft!
Geschafft!
Mini Masters Sieger 2016: FSV Frankfurt
Mini Masters Sieger 2016: FSV Frankfurt

Gefallen fand Neumann an den Auftritten von NK Zagreb und Victoria Pilsen. Zagreb konnte zwar nicht entscheidend in den Turnierverlauf eingreifen, dafür hat sich eine intensive Freundschaft zu den Kroaten entwickelt. Die Tschechen landeten im Endergebnis immerhin auf Rang sieben und stellten mit Petr Ondrèj den besten Torhüter des Turniers. Als bester Feldspieler wurde Kenan Yildiz von Bayern München ausgezeichnet.

Der TSV Neu-Ulm, Überraschungs-Finalist des vergangenen Jahres, landete mit seinen Mannschaften auf den Plätzen zwölf, 31 und 36.

Neumann war mit der Veranstaltung und deren Ablauf zwar sehr zufrieden, er sagte aber auch, dass das Teilnehmerfeld nächstes Jahr wieder etwas stärker besetzt sein wird. Der Turnierchef hofft, dass dann der eine oder andere Klub aus dem Westen der Republik oder auch der Hamburger Sportverein wieder ins Muthenhölzle kommen. Aus Nordrhein-Westfalen hatte diesmal nur der MSV Duisburg den Weg in den Süden gefunden.

Der Gewinn der Veranstaltung, deren Hauptsponsor die Sparkasse Neu-Ulm/Illertissen ist, trägt erheblich zur Finanzierung der Jugendarbeit der Neu-Ulmer Fußballabteilung bei.

ray

   
  Leichtathletik
Felix Volk (Start-Nr. 14) - 75m-Lauf

Stefan Wagner - dreifacher Allgäuer Meister
Im Mai und Juni finden die meisten und wichtigsten Wettkämpfe für uns statt. Bei Schwäbischen und Allgäuer Meisterschaften wurden mehrere Titel und Vizetitel errungen. Zudem gibt es einen neuen Vereinsrekord.

Ergebnisse von Meisterschaften
Bei den Schwäbischen Einzel-Meisterschaften der Jugendlichen in Augsburg wurde Johannes Krauter zwei Mal Vize-Meister und stellte dabei auch noch einen neuen Vereinsrekord über 3000 m auf.
Bei den Aktiven wurde Stefan Wagner in Friedberg ebenfalls Vize-Meister.

Johannes Krauter MJ-U16 / M14 3000 m 11:54 min       2.
    80 m Hürden 15,45 s       2.
    100 m 14,32 s       8.
Stefan Wagner Männer Speerwurf 48,16 m       2.
    Weitsprung 5,81 m       6.


Unter teilweise sehr schwierigen Wetterbedingungen konnte Stefan Wagner bei den Allgäuer Meisterschaften in Vöhringen den Titel der Männer im Hochsprung, Weitsprung sowie Speerwurf erringen und wurde außerdem Vizemeister im 100m-Lauf.
Johannes Krauter wurde Meister der M14-Klasse im 80m-Hürdenlauf.

Johannes Krauter MJ-U16 / M14 80 m Hürden 14,93 s       1.
    Speerwurf 20,79 m       6.
Manuel Blessing MJ-U18 / M16 Diskuswurf 23,57 m       5.
    Kugelstoß 7,99 m       5.
    100 m 12,94 s       8.
Stefan Wagner Männer Speerwurf 45,06 m       1.
    Hochsprung 1,71 m       1.
    Weitsprung 6,04 m       1.
    100 m 12,49 s       2.


Ergebnisse sonstiger Wettkämpfe
Beim Illereicher Sporttag konnten Tina Pfeffer, Leon Weiß und Felix Volk den Sieg im Dreikampf (50m-Lauf, Weitsprung, 80g-Schlagballwurf) erzielen.

Leon Weiß MK-U10 Dreikampf 671 P.       1.
Tina Pfeffer WK-U12 Dreikampf 1001 P.       1.
Felix Volk MJ-U14 Dreikampf 920 P.       1.
Max Weiß MK-U10 Dreikampf 547 P.       7.
Jeremy Brunner MK-U10 Dreikampf 535 P.       8.
Stella Rittlinger WK-U10 Dreikampf 389 P.      14.


Beim Vöhringer Werfer- und Springertag wurde Manuel Blessing in der U18-Klasse Zweiter im Weitsprung (4,14 m) und Vierter im Diskuswurf (22,00 m).

Manuel Blessing beim Diskuswurf

Bei den Kreisbestenkämpfen in Biberach nahmen unsere beiden Teilnehmer außerhalb der Platzwertung teil.

Felix Volk MJ-U14 75 m 11,98 s        
    60 m Hürden 13,13 s        
    Hochsprung 1,20 m        
Johannes Krauter MJ-U16 100 m 14,35 s        
    80 m Hürden 15,30 s        
    Weitsprung 4,24 m        
    Speerwurf 23,44 m        


Abendsportfest Erbach
Abendsportfest Erbach (von links nach rechts)
Gruppe der acht- bis elfjährigen Kinder :
Tina Pfeffer (Start-Nr. 20), Jeremy Brunner (Start-Nr. 8)
Svea Botzenhart (Start-Nr. 17), Philip Hagemeyer (Start-Nr. 13)
Max Weiß (Start-Nr. 16), Leon Weiß (Start-Nr. 15)
Emily Kistner (Start-Nr. 18), Stella Rittlinger (Start-Nr. 21)
Mark Hagemeyer (Start-Nr. 12)


Mark Hagemeyer
Abendsportfest Erbach:
Mark Hagemeyer (Start-Nr. 12): Start des 800m-Laufs
Benedikt Fiedler (Start-Nr. 9): 800m-Lauf
Abendsportfest Erbach:
Benedikt Fiedler (Start-Nr. 9): 800m-Lauf

Mit ziemlich großer Mannschaft von 14 Athleten sind wir beim Erbacher Abendsportfest angetreten. Viele zweite Plätze zeigen die guten Leistungen der Teilnehmer (nachfolgend geordnet nach Alter).

Svea Botzenhardt WK-U10 / W08 Dreikampf 729 P.       4.
Stella Rittlinger WK-U10 / W08 Dreikampf 554 P.       9.
Emily Kistner WK-U10 / W08 Dreikampf 302 P.      12.
Linus Glöckler MK-U10 / M08 Dreikampf 390 P.      13.
Leon Weiß MK-U10 / M09 Dreikampf 696 P.       8.
Jeremy Brunner MK-U10 / M09 Dreikampf 622 P.      11.
Max Weiß MK-U10 / M09 Dreikampf 573 P.      15.
Tina Pfeffer WK-U12 / W10 Dreikampf 1051 P.       2.
    800 m 3:05 min       2.
Mark Hagemeyer MK-U12 / M10 800 m 3:04 min       3.
    Dreikampf 758 P.       6.
Philip Hagemeyer MK-U12 / M11 Dreikampf 870 P.       6.
Felix Volk MJ-U14 / M12 75 m 11,90 s       2.
    Ballwurf 33,50 m       2.
    Weitsprung 3,95 m       3.
Matthias Fiedler MJ-U14 / M12 800 m 2:53 min.       2.
    Ballwurf 31,50 m       3.
Lara Kneer WJ-U16 / W14 Kugelstoß 8,22 m       3.
    Weitsprung 3,64 m       9.
Benedikt Fiedler MJ-U16 / M15 800 m 2:40 min.       2.
    Weitsprung 4,45 m       2.


Beim Dreikampf der Männer in Kirchdorf / Iller wurde Stefan Wagner mit 1526 Punkten Zweiter.

Stefan Wagner beim Hochsprung

Aufgrund seiner sehr guten Leistungen im vergangenen Jahr wurde Stefan Wagner erneut zum Länderkampf der Internationalen Bodensee-Leichtathletik (IBL; länderübergreifend mit Österreich, Schweiz, Liechtenstein) eingeladen, konnte aber leider krankheitsbedingt nicht teilnehmen.


Trainingszeiten im Sommer
Zu folgenden Zeiten sind wir noch bis ca. Mitte Oktober
im Sportzentrum Neu-Ulm:

Gruppe 1: Kinder (bis ca. 11 Jahre)
bei Edith Konarkowski
  Mo + Fr 16.30 - 18.00 Uhr
   
Gruppe 2:   Jugend und Erwachsene
bei Marc Schuster und Manfred Heinrich
  Mo + Mi 17.30 - 19.00 Uhr

Ihr Manfred Heinrich

   
 Tischtennis
Tischtennis

Neues Spiel - neues Glück!
Wir blicken auf eine spannende Saison mit einigen Höhen und Tiefen zurück. Für unsere erste Mannschaft wird es in der kommenden Saison 2016/2017 nach einer kleinen Verschnaufpause und dem ein oder anderen Spielerwechsel in der Kreisliga weitergehen. Wir dürfen gespannt sein, wie sich die Mannschaft dort schlagen wird.

Die dritte Mannschaft hat nach tollen letzten Punktspielen den wohlverdienten Aufstieg in die Kreisklasse A geschafft und wird zukünftig als zweite Mannschaft geführt. An dieser Stelle nochmal von allen "Herzlichen Glückwunsch!" Trotz toller Leistungen hat es leider am Ende für die zweite Mannschaft nicht mehr ganz gereicht, die Klasse zu halten.
In der neuen Saison wird die nun neue dritte Mannschaft in der Kreisklasse B spielen. Aufgrund einiger Umstrukturierungen wird es nächste Saison keine vierte Mannschaft mehr geben. Ein Teil wird sich in der Dritten wiederfinden und versuchen, den Gegnern das Leben schwerzumachen. Daneben wird es weiterhin eine Senioren-Mannschaft sowie eine Hobby-Mannschaft geben, so dass alle Spielwilligen auf ihre Kosten kommen werden.

In der Jugend können wir in der Saison 2016/2017 auf zwei U18 Mannschaften zählen. Eine Jungenmannschaft und, wie bereits in der letzten Ausgabe erwähnt, erstmalig eine Mädchenmannschaft.
Zum krönenden Abschluss werden vor den Sommerferien noch Vereinsmeisterschaften ausgetragen. Im Anschluss daran wird das jährliche Sommerfest stattfinden, bei dem nach Herzenslust gegrillt und gefeiert werden darf. Nach der Sommerpause hoffen wir bei allen Mannschaften auf tolle, spannende und faire Wettkämpfe! Ein herzliches "Gut Sport"

Barbara Bohn

   
   
 Schwimmen
Schwimmen

Unser Pfingsttrainingslager
Du erreichst dein Ziel, durch kleine Schritte in diese Richtung! - Ralph Schwarz

Unser Ziel war, die Qualifikationszeiten für die schwäbischen Meisterschaften zu schaffen. Daher trafen wir uns zum Trainingslager in den Pfingstferien im Donaufreibad. Leider machte uns das Wetter schon am ersten Training einen Strich durch die Rechnung. Wegen Starkregen mussten wir am 19. Mai das Training absagen.
Am nächsten Tag ging es dann los! Um 9 Uhr bei 11° C Lufttemperatur startete unsere erste zweistündige Trainingseinheit, in der wir ungefähr 3 km schwammen.
Am 21. Mai trafen wir uns wieder um 9 Uhr, diesmal durften (mussten) wir vor unserem Schwimmtraining noch eine Runde joggen. Am Sonntag war dann für uns Ruhetag angesagt. Doch aus einem freien Tag wurden dann plötzlich drei Ruhetage, weil es an den darauf folgenden Tagen in Strömen regnete, sodass an ein Training im Freibad nicht zu denken war. Außerdem waren die Temperaturen teilweise sogar unter 10° gesunken!
Also ging es dann erst am Mittwoch mit einer Trainingseinheit weiter. Am Donnerstag, den 26. Mai trafen wir uns für zwei Trainingseinheiten, wobei die am Nachmittag mit einem Fischschwanz geschwommen wurde. Dabei ziehen wir beim Schwimmen ein Netz hinter uns her, was echt lustig aussieht, aber extrem anstrengend ist und unsere Kraftausdauer trainiert.
Das nächste Training folgte schon am nächsten Tag, erneut mit einer Trainingseinheit. Am Samstag legten wir wieder gezwungenermaßen eine Trainingspause ein. Unser Trainingslager endete am Sonntag mit einer Trainingseinheit am Vormittag.

Krafttraining....

Allgemein kann man sagen, dass das Trainingslager sehr abwechslungsreich und anstrengend war. Dennoch hat es total viel Spaß gemacht. Leider hat das Wetter nicht so mitgespielt, wie wir es hofften. Trotzdem haben wir durch sehr spontane Verlegungen das Trainingslager so gut wie möglich durchführen können.
Durch viele kleinere Trainingseinheiten hoffen wir, dass wir unserem Ziel näher gekommen sind, die Pflichtzeiten für die schwäbischen Meisterschaften zu meistern.

Lena Messerschmied

Interview mit Lawrence
Er ist 14 Jahre jung und schwimmt 36.100 Meter in nur 24 Stunden: Lawrence - mit dieser Leistung belegte er den dritten Platz in der männlichen Wertung. Die Gelegenheit dazu hatte er am ersten Juliwochenende.
"Sag mal, wie fühlst du dich eigentlich nach einem solchen Wochenende?"
"Ziemlich kaputt fühle ich mich, auch ziemlich müde, ich hatte nur wenig Pausen, am Sonntag konnte ich meine Arme fast nicht mehr heben. Aber es war cool."

Gruppenbild

"Was ist dein nächstes Ziel? Meinst du, du möchtest Steve, der mit über 48 Kilometern den zweiten Platz belegt hat Konkurrenz machen?"
"Nächstes Jahr werde ich erstmal versuchen die 40km zu schwimmen, irgendwann werde ich bestimmt Steve Konkurrenz machen..."

Zusammenfassend sind wir an dem Wochenende ja 356.300 Meter geschwommen. Das geht natürlich nicht nur auf die Kappe von uns Jungs, obwohl Jonas, Axel und Matthias mit ihren jeweiligen Distanzen auch nicht geschwächelt haben.
"Wie lässt sich die Leistung der Mädchen am besten würdigen, zumal Laura mit ihren 39.700 Metern ebenso wie du den dritten und Claire mit 45.200 Metern den ersten Platz in der weiblichen Wertung gewann?"
"Mit viel Beifall, Lob und Anerkennung"

Pokal - 18. Wendlinger 24-Stunden-Schwimmen
18. Wendlinger 24-Stunden-Schwimmen -
Den Pokal gewinnt die Schwimmmannschaft
des TSV Neu-Ulm

"Und wie findest du unseren Pokal? Meinst du, wir sollten nächstes Jahr wieder hin fahren?"
"Auf jeden Fall, der Pokal ist toll! Den sollten wir unbedingt öfter gewinnen."

M. Schauerhammer

Ein Wochenende für's Nacktbaden - Pardon Nachtbaden
Zum ersten Mal in Kirchheim-Teck und sofort ein großartiger Erfolg. Zumindest für die Meisten... So wurden viele Medaillen erschwommen und viele Pflichtzeiten (für die schwäbischen Meisterschaften) geknackt. Aber das Geniale an diesem Wettkampf, diesem Wochenende vom 18. 06. auf den 19. 06., war das Zelten - AUF DEM SCHWIMMGELÄNDE!!!
Das war mit eines der größten Highlights, die wir diese Saison hatten.

Kirchheim-Teck
Kirchheim-Teck

Fällt dann so zu sagen unter die gleiche Rubrik wie Nellingen: Übernachtungswettkampf, nur eben dieses Mal im Zelt. Lustigerweise gab es gleich zu Anfang kleine Schwierigkeiten, denn, wie könnte es anders sein, stellte sich die Frage: Wohin welches Zelt?
Es soll doch noch gewittern, ist da so intelligent, ausgerechnet den höchsten Baum im Umkreis als "Dach" aus zu wählen? Es hat dann tatsächlich kurz geregnet, und, weil Petrus, Zeus oder wer auch immer dafür verantwortlich war, einen Blitz samt Donner auf die Erde geschickt hat, musste der Wettkampf kurz unterbrochen werden.
Währenddessen kamen uns viele lustige Ideen, wie zum Beispiel am Badewannenrennen (auch hier in Kirchheim-Teck) teil zu nehmen.
Und dann natürlich noch die wichtigste Frage: wer schläft wo? Das haben wir relativ schnell gelöst, nämlich alle Segelfische bei Laura, bzw. in ihrem Mega-Monster-Riesen-Zelt.

Zeltleben
Zeltleben

Danke dafür an dieser Stelle, dass du dieses gewaltige Ding für uns mit geschleift hast. Am Ende hat sie dann doch richtig heimelig ausgesehen, unsere kleine Zeltstadt.

M. Schauerhammer

Wenn ihr noch mehr lesen wollt, findet ihr alle Artikel und auch wichtige Termine dieser Saison auf unserer Homepage (www.wellen.org/tsv)
Viel Spaß beim stöbern!

   
Termine Alles Gute!

Termine - Hauptverein:

23.07.2016 ab 20.00 Uhr
Grillabend mit italienischer Livemusik
TSV Gaststätte "Muthenhölzle"

25.09.2016 ab 8.30 Uhr
Verpflegungsstand
beim 12. Einstein-Marathon

05.11.2016 um 19.00 Uhr
Ehrungs- und Jahresfeier
Wiley Club

18.11.2016 um 14.30 Uhr
Aktionstag Wonnemar
Für Jugendliche bis 14 Jahre
Freizeitbad Wonnemar


Termine - Abteilungen:

Fechtabteilung
23./24.07.2016 ab 9.00 Uhr
18. Donau-Iller-Cup
Int. Florettturnier Schüler,
B-/A-Jugend
Turnhalle Weststadtschule




Termin - TSV Aktuell 02/2016:

Redaktionsschluss
für unsere zweite Ausgabe TSV-Aktuell 02/2016:
Donnerstag, 06. Oktober 2016



Zum Geburtstag im zweiten Quartal 2016 gratulieren wir!

Happy Birthday

Zum 50., 60., 70., 75., 80. Geburtstag
die herzlichsten Glückwünsche!

Marco Di Pietro, Manfred Heinrich, Bernd Münz, Anita Renz.

Franco Filpi, Waltraud Weber, Annerose Wille

Hans-Dieter Wegerer

Magdalena Siehler, Gaby Diball, Siegfried Pöhler

Dr. Felizitas Mutzenbach, Isolde Richter, Christa Stich, Wolfgang Ritter


  Dieser Newsletter wurde erstellt vom: TSV 1880 Neu-Ulm e. V., Europastraße 15, 89231 Neu-Ulm
  www.tsv-neu-ulm.de