Logo TSV 1880 Neu-Ulm TSV Aktuell - Newsletter Nr. 9
Ausgabe Juli 2011
   
  Der Vorstand  
Manfred Janssen

Liebe TSV Mitglieder, liebe Freunde des TSV Neu-Ulm,
wir sind mitten im Sommer, bald beginnen die Ferien, und die "Sommersaison" der meisten Sportarten geht zu Ende.

Wir haben tolle sportliche Erfolge in unserem Verein zu verzeichnen.
Die 1. Mannschaft der Fußballabteilung erreichte erneut die Vizemeisterschaft und verpasste nur knapp den Aufstieg in die Landesliga.
Noch erfolgreicher war die B-Jugend der "Fußballer", sie wurde Meister und hat den Aufstieg in die Verbandsstaffel geschafft.
Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg in der neuen Saison.
Auch in vielen anderen Abteilungen wurden hervorragende Ergebnisse erzielt, also wir können uns sportlich durchaus sehen lassen.

Das kann man ohne Zweifel auch von unserer Vereinsgaststätte und unseren Wirtsleuten, der Familie Hanke behaupten, zumal nun auch der Außenbereich völlig neu gestaltet ist, und wir, ohne zu übertreiben, stolz feststellen können, dass weit und breit sicher kein attraktiveres Vereinslokal anzutreffen ist.

Mit viel Spaß und großem Erfolg waren wir auch bei der Feier zum 200jährigen Jubiläum unserer Stadt vertreten. Der Verkauf der Flammkuchen, bei deren Herstellung uns Familie Hanke freundlichst unterstützt hat, war ein voller Erfolg, die Gäste mussten oft lange Wartezeiten hinnehmen.
Vielen Dank allen, die mitgeholfen haben.

Unser Stand auf der 200Jahr-Feier.
Es gab Flammkuchen und Wein.

Am 29. Juli veranstalten wir erstmals ein "Helferfest", um mit einem netten Abend DANKE, für die vielfältige Unterstützung unserer "Ehrenamtlichen", zu sagen. Wir werden, mit Unterstützung der Abteilungen, jährlich eine "Helferin" oder einen "Helfer" mit dem neuen "Helferpreis" des TSV 1880 Neu-Ulm e.V. auszeichnen. Die Übergabe und eine Laudatio erfolgen jeweils anlässlich des Helferfestes.

Herzlichen Dank an Frau Oed für die Neugestaltung unserer Homepage, ich kann nur allen empfehlen, einen Blick darauf zu werfen, sie ist wirklich sehr ansprechend.

ich schreibe diese Zeilen aus meinem Urlaub, der bei Erscheinen unseres "Newsletters" schon wieder zu Ende ist. Viel Spaß beim Lesen, und allen einen schönen Sommer.

Mit sportlichen Grüßen
Ihr
Manfred Janssen
(Manfred Janssen, 1. Vorsitzender)

   
 American Football
American Football

American Football in der Jubiläum Saison voll im Aufwind
Gerade in der Saison in der die Barracudas ihr 25stes Jubiläum feiern, scheint es in fast allen Bereichen glatt zu gehen!
Die Aktive Mannschaft musste zwar wegen Personalmangel pausieren, aber durch den Aufschwung der Jugend, wird voraussichtlich ab September wieder gespielt. Es sind zwei Jubiläumsspiele und ein Turnier auswärts geplant.

Die A-Jugend hat, nachdem Erfolg im Vorjahr in dem sie Vizemeister wurden und in die Landesliga aufgestiegen sind, die Erwartungen von Trainer und Vorstand völlig übertroffen und kämpft zur Zeit um die Meisterschaft in der Landesliga.
Ziel von Trainerstab und Jugendleitung ist, dass eventuell nach einem guten Saisonabschluss, nochmal ein Aufstieg erfolgt und zwar in der Bayernliga.
Ob dies möglich ist, wird sich zeigen!

Die B-Jugend ist wieder im Aufbau, (spielt im Oktober) und ist mit aktuell 22 Spielern voll einsatzfähig und kampfbereit.
Leider ist die B-Jugend in der Vorrunde in eine der stärksten Gruppen eingeteilt, aber wir hoffen, dass der Funken überspringt und wir auch hier erfolgreich sind.
Für Mitte September sind ein oder zwei Freundschaftsspiele geplant, um die Mannschaft abzustimmen.

Die C-Jugend ist zwar in der stärksten Gruppe in der Flag Liga eingeteilt, aber die Kleinen gehen mit voller Zuversicht ihrer Zukunft entgegen und geben alles um das im Training Erlernte in die Tat umzusetzen. Hier ist leider die Spieler-Decke ein wenig dünn, so dass bei jedem Spieltermin darum gekämpft wird, dass die Mannschaft in voller Stärke antreten kann. Trotzdem haben auch die Kleinen eine kleine Chance die Saison erfolgreich zu beenden und für ihre Mannschaft mit guten Spielen um Mitglieder zu werben.

Die C-Jugend ist eigentlich die Basis des Erfolges für das Gelingen in den höheren Ligen, und nur durch die Förderung der Jugend, wird die Zukunft der höheren Mannschaften und der Abteilung gesichert.

Der Vorstand, die Jugendleitung und der Trainerstab werden ihre Anstrengungen um eine weitere Verbesserung in allen Bereichen fortsetzen, um in der kommenden Saison noch bessere Leistungen zu zeigen.

Gianni Morello

   
 Fechten
bayr. Vizemeisterin - Rosa Hinzpeter

Rosa wird erneut Bayerische Vizemeisterin mit Florett
Furios ist die Neu-Ulmer Fechterin Rosa Hinzpeter als frischgebackene Juniorin in die neue Ranglisten-Turniersaison gestartet: Bei den Bayerischen Junioren-Meisterschaften in Weilheim wurde sie am Samstag mit dem Florett Zweite hinter Geraldine Mallandain vom MTV München. Als sie im Finale aufeinander trafen, hatten beide Fechterinnen ein makelloses Turnier ohne Niederlage hinter sich. Rosa Hinzpeter war nach der Vorrunde auf Platz 1 gesetzt. Auch ihre K.O-Gefechte gegen Laura Ziegon (KTF München) und Raphaela Huber (Oberammergau) gewann sie souverän mit 15:6 und 15:5. Im Finale allerdings zeigte sich die Münchnerin Jerry Mallandain, die seit zwei Jahren zur Junioren-Altersklasse gehört, spritziger. Sie konnte in der heißen Halle mehr Kräfte mobilisieren als die Neu-Ulmerin und sicherte sich mit einem klaren 15:7 den Meistertitel.

Etwas enttäuscht waren Julia Jahn und Sina Freier, die auf die Plätze 11 und 12 kamen. Sie traten zusammen mit Rosa Hinzpeter in der Florett-Mannschaft an und holten hier nach einer Niederlage gegen die Startgemeinschaft KTF München/TV Feldkirchen die Silbermedaille.

Das gelang am Sonntag auch dem TSV- Degenteam mit Sina Freier, Annika Freier und Rosa Hinzpeter, das zunächst die Startgemeinschaft Gröbenzell/Kaufbeuren mit 45:25 besiegte. Dem Trio aus Kaufering/Schweinfurt, dem die Gold- und Bronzemedaillen-Gewinnerinnen aus dem Einzel angehörten, unterlagen die Neu-Ulmerinnen im Kampf um Gold. Sie zeigten zwar schöne Gefechte und eine geschlossene Mannschaftsleistung, konnten aber nie in Führung gehen.

Das Degenteam - mit Sina Freier, Julia Jahn, Annika Freier und Rosa Hinzpeter
Das Degenteam - mit Sina Freier, Julia Jahn,
Annika Freier und Rosa Hinzpeter

Im Degen-Einzel schlugen sich die Neu-Ulmerinnen achtbar. Vor allem Sina Freier,die in der kommenden Saison erst in die B-Jugend aufrückt, setzte Zuschauer und Gegnerinnen in Staunen. Furchtlos trat die Zwölfjährige gegen bis zu sieben Jahre ältere Fechterinnen an und kämpfte sich ins Viertelfinale. Dort war für alle Neu-Ulmerinnen Schluss, die sich in der Endabrechnung hintereinander platzierten: Rosa Hinzpeter wurde Fünfte vor Sina Freier (Platz 6) und Annika Freier (Platz 7).

Julia Jahn und Elena Becker vertreten TSV Neu-Ulm bei Meisterschaft würdig
Mit guten Platzierungen und wichtiger neuer Wettkampf-Erfahrung kamen die Neu-Ulmerinnen Julia Jahn und Elena Becker von den Deutschen B-Jugend-Meisterschaften der Florettfechterinnen zurück. Julia Jahn belegte im älteren Jahrgang den 22. Platz, ihre Vereinskameradin wurde im jüngeren Jahrgang 38.
Elena Becker und Julia Jahn haben dafür gesorgt, dass eine gute Tradition weiterlebt: Seit Jahren ist der TSV Neu-Ulm regelmäßig und mit guten Ergebnissen bei Deutschen Meisterschaften der Nachwuchs-Florettfechterinnen vertreten.

Sina und Julia Oberbayerische Meister
Souverän holten sich die Schülerin Sina Freier und die B-Jugendliche Julia Jahn bei den Oberbayerischen Meisterschaften in Oberammergau jeweils die Meistertitel im Florett ab. Elena Becker wurde Vizemeisterin und Yanik Bassler erreichte einen guten vierten Platz.

Beim Aktiven-Turnier Würzburger Stadtwappen erreichte
unsere A-Jugendliche Annika Freier einen ausgezeichneten 17. Platz.

Neue Fechter im TSV Neu-Ulm
"Ich bin jetzt Fechter", das können seit Ende Mai 15 Kinder und ein Erwachsener sagen, die alle mit der Fechtprüfung den Anfängerkurs beim TSV Neu-Ulm abgeschlossen haben. Seit September 2010, teilweise sogar länger, waren die Fechtschüler von den Übungsleitern Falko Freier-Zschöttche, Franz Böhm und Fechtmeister Antal Takacs in die Geheimnisse des Fechtsports eingeführt worden. Schritt, Sprung, Ausfall sowie Angriffe und Paraden wurden erlernt und intensiv trainiert.

Schritt vorwärts
Schritt vorwärts

Zum ersten Mal wurden zur praktischen Prüfung auch die Eltern der Anfänger eingeladen. Sie begleiteten ihre Kinder über den ganzen "Prüfungstag" und erlebten zuerst wie eine Trainingsstunde abläuft, vom Aufwärmen über die Beinarbeit bis zu den Lektionen. Sie verfolgten die praktische Prüfung und begleiteten dann ihre jungen Fechter beim ersten Turnier. Abteilungsleiter Richard Oed konnte abschließend jedem Kind zur bestandenen Fechtprüfung gratulieren und den Fechtpass überreichen.

Übungsleiter Falko Freier-Zschöttche und die neuen Fechter
Übungsleiter Falko Freier-Zschöttche und die neuen Fechter

Bestätigt durch das Lob der Eltern bescheinigte Oed dem Trainergespann eine ausgezeichnete Arbeit und ein hohes Engagement.
Der nächste Anfängerkurs beginnt wieder nach den Sommerferien im September.

Fechterinnen erfolgreich bei den Deutsche Meisterschaften
Da kann die Fechtabteilung des TSV Neu-Ulm stolz sein: Von den Deutschen B-Jugend Degen-Meisterschaften im fränkischen Marktredwitz kehrte Julia Jahn mit einem 15. Rang zurück. So weit vorne hatte sich schon lange kein hiesiger Nachwuchsfechter mehr bei einer nationalen Meisterschaft platziert. In der Vorrunde legte Julia gleich mal vier Siege hin und schaffte sich mit weiteren drei Erfolgen in der Zwischenrunde eine sehr gute Ausgangsposition für die Direktausscheidung. Allerdings unterlag sie im ersten K.O-Gefecht knapp gegen die spätere Bronzemedaillengewinnerin Kanbur Semiha aus Tauberbischofsheim und kämpfte sich über den Hoffnungslauf voran. Nach zwei Siegen setzte es die entscheidende Niederlage gegen Melissa Buntz aus Heidenheim.
Das bedeutete den hervorragenden 15. Platz unten den besten Degenfechterinnen Deutschlands des Jahrgangs 1997.
Im Mannschaftswettkampf kam Julia Jahn mit dem Team Bayern I auf den zehnten Platz.

Jessica Jahn und Rosa Hinzpeter traten mit dem Florett bei den deutschen Titelkämpfen der A-Jugend in Laupheim an. Rosa Hinzpeter erzielte exakt das gleiche Ergebnis wie im Jahr zuvor: Sie wurde 46. und landete einen Platz hinter Paulina Zibert (TV Feldkirchen), welche die bayerische Rangliste anführt. Jessica Jahn hatte einen reichlich schwarzen Tag erwischt und musste sich schon nach der Vorrunde mit Platz 65 verabschieden.

Unsere Fechterinnen waren auch noch bei zwei weiteren Turnieren unterwegs. So holte sich die Schülerin Sina Freier im nordbadischen Mosbach mit dem Florett einen hervorragenden 7. Rang. Ein beachtliches Ergebnis, zumal sie sich davor vor allem auf den Degen konzentriert hatte.
Ihre Schwester Annika probierte es als A-Jugendliche mal bei den Aktiven und kam vom Franz Hofer Turnier in München mit einem 18. Rang zurück.

Podestplätze für Neu-Ulmerinnen
Beim Maikäfer-Turnier in Füssen landeten drei Neu-Ulmer Fechterinnen auf den vorderen Plätzen. In der A-Jugend arbeitete sich Annika Freier mit dem Degen konzentriert ins Finale vor. Dort musste sie sich allerdings ihrer Konkurrentin Marion Menzel aus Kaufering mit 10:15 geschlagen geben. Einen guten Tag hatte auch Jessica Jahn erwischt. Im Florettwettbewerb der A-Jugend marschierte sie ohne Niederlage ins Halbfinale, wo sie auf Paulina Zibert vom TV Feldkirchen traf. Die Neu-Ulmerin fand kein Mittel gegen die Fechterin aus Oberbayern und schied mit 5:15 aus. Sie freute sich aber riesig über den dritten Platz. Sina Freier wurde bei den Schülerinnen Dritte.

Termine:
24.07.2011: 12. Donau-Iller-Cup; Schüler, B- und A-Jugend im Damen- und Herrenflorett, Weststadtschule Neu-Ulm.


Ihr Richard Oed

   
 Fußball
Mini Masters 2011

KSC gewinnt das 15. Mini Masters des TSV Neu-Ulm
Der Karlsruher SC hat das 15. Mini Masters des TSV Neu-Ulm vor über 1500 Zuschauern im Neunmeterschießen gewonnen. Das Finale entschieden die Badener im Neunmeterschießen gegen den SV Werder Bremen mit 3:1 für sich. Nach regulärer Spielzeit und Verlängerung hatte es zwischen beiden Mannschaften noch 0:0-Unentschieden gestanden.

Platz drei belegte der MSV Duisburg. Die Rheinländer setzten sich im kleinen Finale mit 1:0 gegen den TSV 1860 München durch. Damit hatten sich die vermeintlichen Turnierfavoriten im 36 Mannschaften starken Teilnehmerfeld durchgesetzt. Auf den weiteren Rängen folgten Eintracht Frankfurt und Bayer Leverkusen.
Über 1500 Zuschauer verfolgten am Samstag und Sonntag die 170 Spiele auf der Sportanlage Muthenhölzle. Sie sahen rassige Partien und gelungene Spielzüge zwischen den Mannschaften aus der Region und aus ganz Europa. Etwas enttäuschend schnitten dabei die Mannschaften von Wisla Krakau und Inter Mailand ab. Beide schieden schon in der Vorrunde aus.
Rund 250 Helfer waren am Wochenende im Einsatz, um dem Turnier einen guten Rahmen zu bieten. Und dieser Einsatz wurde belohnt, denn zahlreiche Mannschaften sagten spontan ihre Teilnahme für das 16. Mini Masters zu. Dieses findet im Mai 2012 statt.

Bericht: Raphael Bögge, Fotos: C. Oed

Jubel!
Der KSC freut sich über den Pokal


Mini Masters Sieger 2011: Karlsruher SC
Mini Masters Sieger 2011: Karlsruher SC


   
  Leichtathletik
Julian Pischos

Trauer um Bernhard Graaf
Die schreckliche Nachricht, die uns Mitte April erreichte, stellte alle sportlichen Leistungen in den Schatten.

Bernhard Graaf
(in der Bildmitte) verstarb völlig unerwartet während der Übungsleitung in seinem Heimatort Beimerstetten.
Nach unserem früheren Abteilungsleiter Walter Seif haben wir mit ihm erneut ein prägendes und langjähriges Mitglied unserer Abteilung verloren.
  Bernhard Graaf - Bildmitte

Über 30 Jahre haben wir beide die Laufbahn geteilt. Jeder Stoß, jeder Sprung wird mich zukünftig daran erinnern. Eine schwere Last liegt auf unserer Abteilung, denn die stets hilfreiche Hand, den gut gemeinten Rat und seine Anwesenheit wird es in der bisherigen Form nicht mehr geben. Wir und im Speziellen ich, werden ihn stets in dankbarer Erinnerung behalten.
Die Abteilung hat sportlich durch eine Ehrenrunde im Stadion von ihm Abschied genommen und den Wettkampf in Dornstadt mit Trauerflor absolviert. Der Verein hat seine Verdienste durch eine Gedenkminute während der Jahreshauptversammlung geehrt.
Seiner Frau und seinen Söhnen wünschen wir alle Kraft, diesen schweren Schicksalsschlag zu bewältigen.


Wettkampf-Ergebnisse Meisterschaften:

Bei den Schwäbischen Einzel-Meisterschaften der Schüler B in Dasing holte Julian Pischos (M12) den Meistertitel im Diskuswurf mit 18,68 m. Zudem wurde er noch jeweils Dritter im Hochsprung (1,24 m) und Weitsprung (4,08 m).

Anja Kügele W13 60 m Hürden 12,44 s       18.
    800 m 3:03,87 min       20.
    75 m 11,61 s       22.
Emily Löschke W13 800 m 2:58,16 min       18.
    75 m 12,08 s       28.


Bei den Schwäbischen Blockwettkämpfen, den Meisterschaften der Schüler im Fünfkampf, in Aichach wurde Julian Pischos Fünfter (1.684 Punkte) und Anja Kügele Elfte (1.893 Punkte) im Block "Lauf".

Bei den Allgäuer Einzelmeisterschaften (Teil 1) in Kempten wurde Julian Pischos Vizemeister im 75m-Lauf in 11,15 s.

Julian Pischos M12 Hoch 1,25 m       3.
    Weit 3,87 m       9.
Benedikt Fiedler M10 1000 m 3:51,44 min       3.
    Schlagball 26,5 m       14.
Anja Kügele W13 Hoch 1,10 m       12.
    60 m Hürden 12,23 s       13.
    Weit 3,80 m       16.


Besonders erfolgreich waren unsere Teilnehmer bei den Allgäuer Einzelmeisterschaften (Teil 2) in Vöhringen, wo sie gleich fünf Meistertitel abräumten.

Swana Wittorf W15 Diskuswurf 13,88 m       1.
Marwin Weber mJB Kugelstoß 10,48 m       1.
    Diskuswurf 28,17 m       1.
Stefan Wagner mJA Hochsprung 1,69 m       1.
    Dreisprung 10,69 m       1.


>Stefan Wagner
Stefan Wagner bei seinem Hochsprung zum Allgäuer Meistertitel


Wettkampf-Ergebnisse Stadion-Wettbewerbe

Auf dem Springertag in Bad Wörishofen gewann Stefan Wagner den Hochsprung der männlichen Jugend A mit 1,60 m und belegte im Weitsprung Platz 2 mit 5,56 m.

Beim Sporttag in Illereichen stand für alle ein Dreikampf an. Dreimal konnte ein Sieg errungen werden.

Anja Kügele W13 1171 P.       1.
Marwin Weber mJB 1274 P.       1.
Stefan Wagner mJA 1277 P.       1.
Julian Pischos M12 974 P.       3.
Saskia Ziegler W15 1059 P.       3.
Swana Wittorf W15 1016 P.       4.
Emily Löschke W13 1033 P.       6.
Christina Bugner W15 828 P.       6.


Wettkampf-Ergebnisse Laufveranstaltungen

Mit großer Mannschaft sind wir zum Läufertag nach Dornstadt angereist. Vierzehn unserer Läufer haben die Strecken zwischen 800 und 3000 m in Angriff genommen. Stefan Wagner und Marc-Luca Lüdecke konnten den Lauf ihrer Altersklasse gewinnen.

Marc-Luca Lüdecke   Marc-Luca Lüdecke präsentiert stolz Pokal
und Urkunde nach seinem Sieg über
1000 m beim Läufertag in Dornstadt


Marc-Luca Lüdecke M08 1000 m 4:19,7 min       1.
Stefan Wagner mJA 3000 m 11:39,3 min       1.
Hannah Oßwald W14 2000 m 7:44,9 min       2.
Robert Bugner mJA 3000 m 12:18,2 min       2.
Ashley Wurm W08 800 m 3:15,4 min       3.
Benedikt Fiedler M10 1000 m 4:01,9 min       3.
Julian Pischos M12 1000 m 3:44,0 min       3.
Emily Löschke W13 800 m 2:49,7 min       3.
Matthias Fiedler M07 1000 m 4:44,4 min       4.
Anja Kügele W13 800 m 3:00,0 min       5.
Miriam Fiedler W11 800 m 3:05,7 min       7.
Niklas Wurm M11 1000 m 3:51,5 min       8.
Manuel Blessing M11 1000 m 4:20,7 min       9.
Laura Blessing W08 800 m 4:11,4 min       10.


Unsere Jugendgruppe
Unsere Jugendgruppe bereitet sich auf ihre Läufe in Dornstadt vor.
Von links: Emily Löschke, Hannah Oßwald, Miriam Fiedler, Anja Kügele

Hannah Oßwald (W14) gewann den Citylauf in Geislingen. Nach 6:47 min erreichte sie das Ziel des 1690m-Laufs. Die gleiche Strecke lief Stefan Wagner in 6:11 und erzielte dadurch Rang 2. Auf der längeren Strecke über 10 km kam Robert Bugner als Zehnter nach 47:40 min ins Ziel und verbesserte seine bisherige Bestzeit um über 3 min.

Stefan Wagner und Robert Bugner starteten beim Fürstenwaldlauf in Ochsenhausen bei der männlichen Jugend A und belegten die Plätze 6 und 7. Die 10km-Strecke bewältigten die beiden in 44:10 bzw. 47:28 min.

Trainingszeiten im Sommer
Zu folgenden Zeiten sind wir noch bis ca. Mitte Oktober
im Sportzentrum Neu-Ulm:

Gruppe 1: Schüler bei bei Edith Konarkowski
  Mo + Fr 16.30 - 18.00 Uhr
   
Gruppe 2:   Jugend bei Marc Schuster
  Mo + Mi 17.30 - 19.00 Uhr
   
Gruppe 3: Erwachsene bei Manfred Heinrich
  Mo + Mi 17.30 - 19.00 Uhr

Ihr Manfred Heinrich

   
Termine Alles Gute!

Termine - Hauptverein:

Helferfest
29.07.2011 um 18.30 Uhr
TSV Gaststätte "Muthenhölzle"

Jahresfeier
12.11.11 um 19.00 Uhr
im Wiley Club

Termine - Abteilungen:
Fechtabteilung
12. Donau-Iller-Cup
Sonntag, 24. Juli 2011
Weststadtschule

Termin - TSV Aktuell 02/2011: Redaktionsschluss
für unsere zweite Ausgabe TSV-Aktuell 02/2011:
Donnerstag, 13. Oktober 2011


Termine - Geschäftsstelle
Die Geschäftsstelle ist in der Zeit vom
08.08. bis 26.08.2011 geschlossen.

Ab 01.09.2011 ändern sich die Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Mittwoch von      10.00 – 12.00 Uhr und am
Donnerstag von 17.00 – 19.00 Uhr

Zum Geburtstag im zweiten Quartal 2011 gratulieren wir!

Happy Birthday

Zum 50., 60., 65., 70., 75. Geburtstag die herzlichsten Glückwünsche

Erika Litzl, Georg Schmidt, Ulf Schlüter, Anna Jäger

Wiltrud Wolff, Hermann Sausenthaler

Helmut Rau, Hans-Dieter Wegerer, Claus Wölk, Ella Schneider

Magdalena Siehler, Ingrid Schafheutle, Elfriede Wohlketzetter, Gaby Diball, Siegfried Pöhler

Dr. Felizitas Mutzenbach, Isolde Richter, Christa Stich, Wolfgang Ritter




  Dieser Newsletter wurde erstellt vom: TSV 1880 Neu-Ulm e. V., Europastraße 15, 89231 Neu-Ulm
  www.tsv-neu-ulm.de