Logo TSV 1880 Neu-Ulm TSV Aktuell - Newsletter Nr. 1
2/2007
   
Editorial

Grüß Gott!
Sie sind in diesen Augenblicken Premierengast, ohne es vielleicht zu wissen. Denn zum ersten Mal bringt der TSV 1880 Neu-Ulm Ihnen einen "Newsletter" ins Haus.
Die "elektronische Post" soll Sie in aller Kürze über das informieren, was den TSV Neu-Ulm in den vergangenen Wochen bewegt hat. Das sind Mitteilungen für alle Vereinsmitglieder, aber auch Berichte aus den Abteilungen.
Vor einigen Jahren hat sich der Gesamtverein unter anderem aus Kostengründen entschlossen, pro Jahr nur noch zwei anstatt vier Ausgaben von "TSV Aktuell" herauszubringen. Um tatsächlich "aktuell" zu bleiben, haben wir auf diese Ergänzung hingearbeitet - eine moderne Überbrückung zu den jeweiligen Print-Ausgaben unserer Vereinszeitschrift.
Für die Zukunft bitte ich gerade auch die Abteilungsverantwortlichen, die Newsletter-Ausgaben entsprechend zu füttern. Sie wissen ja: Ohne Input kein Output. Ein Anfang ist jedenfalls gemacht - und Sie sind dabei! Zögern Sie bitte nicht, Anregungen, Wünsche, Lob und Kritik weiterzugeben, am besten an die Mail-Adresse info@tsv-neu-ulm.de

Die nächste Print-Ausgabe (3/2007) von "TSV aktuell" erscheint Ende September.

   
Der Vorstand hat das Wort

TSV-Aktuell/Newsletter
Ab der Ausgabe 03/07 wird das TSV-Aktuell und der Newsletter nur noch den Mitgliedern per Post zugesandt, die uns dies mit Postkarte im Dezember 2006 mitgeteilt haben. Für alle anderen Mitglieder liegt die Vereinsinfo im TSV-Vereinsheim ( Eingangsfoyer ) zur Selbstabholung bereit.

Auch werden jeweils das TSV-Aktuell und der Newsletter zum Downloaden auf unsere Internetseite:
www.tsv-neu-ulm.de eingestellt.


die Clubcard


TSV ClubCard
Liebe TSV-ler,
ich möchte Sie alle nochmals darauf hinweisen, dass Ihre TSV ClubCard des TSV Neu-Ulm für 2007 bei unserem Kooperationspartner Cleverle Sparstrom in Ulm, Sterngasse 1 zur Abholung bereit liegt.


Schwäbische Maultaschen und der TSV
Unser TSV Neu-Ulm hat sich bestens beim diesjährigen Neu-Ulmer Stadtfest präsentiert.
Beigetragen hat hier vor allem der reibungslose Personalschichtwechsel der einzelnen Abteilungen. Dazu kam noch die gute Stimmung bei unserem Personal, sei es beim Rösten der Maultaschen, der Ausgabe oder an der Kasse.
Besonderes Lob möchte ich meinen Vorstandskollegen Helmut Bentele und Reiner Bertele aussprechen, die unseren Verkaufsstand den ganzen Samstag über betreut haben. Da unsere angebotenen "handgemachten" Maultaschen bei den Besuchern des Stadtfestes sehr gut ankamen, ist dies für uns genug Ansporn, auch in 2008 wieder dabei zu sein.

  (Bilder zum Vergrößern bitte anklicken)
Unser Stand auf dem
Stadtfest Neu-Ulm
Das Stand-Team
der Fechtabteilung
Tochter und Vater Schlander Leckere hausgemachte
Maultaschen
 

TSV-Wanderung - ein gelungener Versuch
Nach der letztjährigen Herbstwanderung wurde nunmehr am 22. April eine Zweitauflage mit einer Frühlings-Wanderung des TSV Neu-Ulm unternommen.
Um es vorweg zu nehmen: Es war eine rundum gelungene Angelegenheit, wenngleich eine Teilnahme von lediglich 17 Personen ausbaufähig gewesen wäre.
Der etwa zweistündige Weg vom Soldatenfriedhof in Reutti durch den Wald nach Neuhausen, Finningen und entlang des Landgrabens und wieder zurück nach Reutti wurde vom Vorsitzenden Manfred Janssen vortrefflich ausgesucht. Man lief Wege und erblickte Wälder und Wiesen, die man nicht alle Tage ohne eine sichere Führung zu sehen bekommt. Danach erhielten die TSV-Wanderer bei der Familie Kast in der Reuttier Mehrzweckhalle ein erfrischendes Getränk, ehe es zum Endpunkt, der Vereinsgaststätte des TSV Neu-Ulm ins Muthenhölzle ging. Alle verbliebenen Teilnehmer konnten hier vortrefflich speisen und ihren erhaltenen Gutschein einlösen.

Die Wandergruppe bei einem kleinen Verweil Die Wandergruppe bei einem kleinen Verweil auf dem Jägerstand oder drumherum.

Ganz oben:
Familie Mücke und Ilse Kammerer.

Stehend von links:
Fau Renner, Doris und Helmut Bentele, Manfred Janssen, Wolf-Dieter Freyberger.

Gebeugt zum Hund:
Elmar Konrad.

Weiter:
Siegfried Klausnitzer, Karl Weber und Reiner Bertele.

Bild:
GünterKammerer

Die Frage an unseren Vorsitzenden Manfred Janssen an diesem herrlichen Wandertag lautete: Was er mit solchen Veranstaltungen bezweckt? Seine Antwort: "In meinem Grußwort in den letzten Vereinsnachrichten habe ich bereits herausgestellt, dass wir tatsächlich "mehr TSV" wagen müssen, und dadurch die Mitgliedschaft in unserem Verein noch mehr Freude bereiten soll. Ich glaube, die Präsenz der gesamten Vorstandschaft mit Helmut Bentele, Reiner Bertele und unserem Geschäftsstellenleiter Elmar Konrad hat gezeigt, dass wir es mit diesen Impulsen ernst meinen, und solch kleine Events gerne mittragen. Auch meiner Frau und mir hat es gut gefallen, zumal in lockerer Atmosphäre eine willkommene Gelegenheit zum Meinungsaustrausch geboten war, wie es in Vereinsversammlungen leider nicht immer möglich ist. Der Themenkatalog ist breit, und es würde mich freuen, wenn all die Vorschläge und Ideen zum Wohle des Vereins eingebracht werden könnten. Durch die Anwesenheit der beiden Stadträte Wolf-Dieter Freyberger und Günter Kammerer, beide über Jahrzehnte hinweg erfahrene Fünktionäre, hat sich der Themenkatalog beträchtlich erweitert. Ich freue mich, dass die ersten Veranstaltungen bereits das von mir angestrebte Flair aufweisen, welches mir vorschwebt und hoffe weiterhin auf die Mitilfe aller Vereinsmitglieder", meinte Janssen in der Zusammenfassung.

Günter Kammerer

   
 Fechten




Erfolgreiche Hochsaison
Seit dem Erscheinen des letzten TSV Aktuell waren die Fechterinnen und Fechter wieder auf zahlreichen Turnieren erfolgreich unterwegs.
Ausführliche Berichte mit Fotos dazu gibt es auf unserer Internetseite
www.tsv-neu-ulm.de/fechten.

Mit einem beachtenswerten 17. Platz bei 49 gemeldeten Starterinnen endeten die Deutschen Degenmeisterschaften der B-Jugend-Damen für Tina Weber. Wieder einmal hatte sie eine einstündige Pause aus dem Konzept gebracht und das Erreichen der Endrunde verhindert.

Im Mittelfeld platzierten sich Jessica Jahn und Rosa Hinzpeter bei den Deutschen Meisterschaften im Florettfechten der B-Jugend. Jessica Jahn belegte unter 66 Teilnehmerinnen den 31. Platz. Rosa Hinzpeter wurde 38. und war mit diesem Ergebnis zu Recht unzufrieden.

Im Deutschlandpokal hat einzig unsere Herrenflorettmannschaft (Alexander Egner, Falko Freier-Zschöttche, Ingo Sihler) durch einen Sieg über Tettnang die 4. Runde erreicht. Hier treffen sie mit der FS Geisingen auf eine Mannschaft die in den vergangenen Jahren schon mehrfach zu den Besten gehört hat.

Unser Fechter Jens Lange hat bei den internationalen österreichischen Seniorenmeisterschaften in Vöcklabruck gleich zweimal den ersten Platz belegt. Sowohl mit dem Degen als auch mit dem Säbel konnte er die Konkurrenz für sich entscheiden.

Beim Sie+Er-Turnier Esslinger Zwiebel, einem Turnier für gemischte Mannschaften, erreichten Birgit Elsäßer und Jörg Sihler einen ausgezeichneten 3. Platz. Sie präsentierten sich in einer hervorragenen Verfassung und verbuchten nach 21 Gefechten nur drei Niederlagen.

Beim Donau-Jugendturnier in Donauwörth konnte Jesssica Jahn in der B-Jugend Jahrgang 1994 wieder einmal einen Turniersieg verbuchen. Darauf hatte sie lange hingearbeitet und freute sich dafür umso mehr über ihren Erfolg.

Rosa Hinzpeter erreichte beim B-Jugend Florettturnier in Neuaubing einen ausgezeichneten 2. Platz. Eine knappe Niederlage gegen Pia Fichtinger, bei der das Glück eine große Rolle spielte, verhinderte den Turniersieg.

Am Sonntag 22. Juli wird der Donau-Iller-Cup 2007 in der Turnhalle der Weststadtschule Neu-Ulm ausgefochten. Schüler, B- und A-Jugendliche bestreiten traditionell ihren Saisonabschluss mit diesem Florettturnier und einem Grillfest im Schulhof.

Richard Oed

   
 Fußball
Gewonnen!


der Kampf um den Ball


die Clowns sorgen für manchen Spaß


Tooor!!

Der TSV Neu-Ulm feiert ein Fußballfest mit Herz
11. Mini Masters übertraf die Erwartungen - Lob von allen Seiten

Bei der 11. Auflage des Neu-Ulmer Mini Masters hat alles gepasst: Spiele mit Rasse und Klasse, engagierte und talentierte Kinder, zuverlässige und zupackende Helfer. Petrus musste sich bei diesem Einsatz des TSV Neu-Ulm mit dem hochkarätig besetzten internationalen Turnier einfach anfreunden - und schickte zwei Tage lang bestes Wetter ins Muthenhölzle.

Die 36 teilnehmenden Mannschaften hatten am 19. und 20. Mai ein Mammutprogramm zu absolvieren, bis feststand, wer sich in die Siegerliste 2007 eintragen durfte. Die Königsblauen waren es schließlich, die nach 170 Spielen am lautesten jubelten. Im Finale hatte der FC Schalke 04 die toll spielende Überraschungsmannschaft des SSV Jahn Regensburg mit 1:0 bezwungen.
Die Verlierer waren aber nur ganz kurz traurig. Denn alle, die an diesem Turnier teilnehmen durften, fühlten sich irgendwie als Gewinner: Die regionalen Teams, die sich bereits im Winter in der Halle für das Hauptfeld qualifiziert hatten und endlich einmal gegen die "Großen" spielen durften. Der Nachwuchs der Bundesliga-Klubs, der die weiten Anfahrtswege nicht bereute - im Gegenteil. "Hier zu spielen, lohnt sich auf jeden Fall", analysierte der Knirps eines Zweitligisten treffend.
Damit sich die jungen Kicker in der Fremde wohl fühlten, hatten sich die Gasteltern wieder mächtig ins Zeug gelegt. Kein Wunder, wenn die E-Jugendlichen von ihrer Unterbringung schwärmten. Und auch auf der Sportanlage des TSV Neu-Ulm war Rundumbetreuung aller 36 Mannschaften durch die Teamguides des TSV Neu-Ulm eine Selbstverständlichkeit.

Kulinarische Schmankerl im Festzelt und ein attraktives Rahmenprogramm rundeten das 11. Mini Masters ab.
So gab es vor der Großbildleinwand am Samstagnachmittag keinen Platz mehr. Die Erklärung dafür ist einfach: Schließlich kämpften der VfB Stuttgart und der FC Schalke 04 am 19. Mai in der Bundesliga im Fernuell um die Deutsche Meisterschaft. Über Wohl und Wehe wurden die Mini-Masters-Besucher live informiert. Dass gerade die Jungs von Stuttgart und Schalke, die in Neu-Ulm am Start waren, besonderes Interesse am 34. und letzten Spieltag der Bundesliga zeigten, versteht sich von selbst.
Für Kurzweil auf der Sportanlage des TSV Neu-Ulm sorgten Clowns, die eigens engagiert worden waren, mit ihren Späßen. Und wer sportlich immer noch nicht genug hatte, konnte auf dem Kunstrasenplatz das Fußballabzeichen des Deutschen Fußball-Bundes erwerben. Die Anfrage war enorm, schließlich gab's ja auch was zu gewinnen. Neben der individuellen Belohnung - dem Abzeichen in Gold, Silber oder Bronze - kam jeder Verein, der in Mannschaftsstärke (11 Spieler) zum Wettbewerb antrat, in eine Lostrommel. Glücksgöttin Fortuna meinte es gut mit der TSF Ludwigsfeld.
Die Ludwigsfelder E-Jugend nennt künftig einen kompletten Trikotsatz - gestiftet vom Mini-Masters Hauptsponsor, der Sparkasse Neu-Ulm-Illertissen - ihr Eigen.
Ihr Glück versuchen konnten auch alle Mini-Masters-Gäste bei der großen Tombola.
Das Organisationsteam um Elmar Konrad, Till Hofmann, Dietmar Bachteler und Karsten Neumann freute sich, dass so viele Mitstreiter angepackt haben. "Gemeinsam haben wir es geschafft, dass an diesem Wochenende die Kleinsten bei uns die Größten waren." Und auch dem Mini Masters wurde ein erstaunliche Entwicklung attestiert: von einem durchaus attraktiven Turnier hin zu einem unvergleichlichen Fußballfest mit Herz.

Till Hofmann

   
 Leichtathletik
Jessica Jahn bei der Sportlerehrung

Gut, besser, Jessica Jahn:
Die herausragenden Leistungen von Jessica Jahn bei den Schülerinnen B führte nicht nur, wie im vergangenen "TSV Aktuell" bereits erwähnt, zu neuen Vereinsrekorden, sondern auch zu Eintragungen in den Bestenlisten des vergangenen Jahres in der W12-Altersklasse. In vier Ranglisten waren Jahns Leistungen von der Spitzenposition nicht zu verdrängen.


Disziplin   Leistung   Ranglistenplatz  
    Allgäu    Schwaben   
Diskuswurf 21,57 m 1. 1.
Block Wurf 1.993 P. 1. 2.
Kugelstoß 7,19 m 1. 3.
60 m Hürden    12,60 s 6.  
Weitsprung 4,09 m 6.  
75 m 11,25 s 10.  


Wettkampf-Ergebnisse:
Unsere Schüler starteten bei den Allgäuer Einzel-Meisterschaften in Vöhringen und konnten dabei zwei Vizetitel erringen. Jessica Jahn wurde im Kugelstoßen der W14-Klasse Zweite mit 8,22 m, was gleichzeitig einen neuen Vereinsrekord bedeutet, und über 100 m Vierte mit 14,41 s. Um antreten zu können, musste sie um einen Jahrgang höher gestuft werden und bei den älteren Wettkämpferinnen starten.
Stefan Wagner belegte im Hochsprung der M14-Klasse Rang 2 mit 1,50 m und erzielte dann noch im Weitsprung 4,35 m, die zu Platz 4 reichten.

Die Jahn-Schwestern nahmen am Dreikampf in Illereichen teil und konnten beide ihre Altersklassen gewinnen.
Während Julia mit 1149 Punkten (50m-Lauf 8,94 s, Weitsprung 3,01 m, Ballwurf 18 m) die Schülerinnen C beherrschte, gelang dies auch Jessica bei den Schülerinnen B mit 1372 Punkten (50m-Lauf 7,5 s, Weitsprung 4,28 m, Ballwurf 38,5 m).
Bernhard Graaf startete in Osterberg über die 7500 m lange Strecke und kam nach 34:20 min als Zehnter ins Ziel. Den gleichen Rang belegte er über die 10 km in Kellmünz, die er in 47:40 min absolvierte.

Trainingszeiten im Sommer:
Im Sportzentrum Neu-Ulm sind wir zu folgenden Zeiten da :
Gruppe 1
Schüler bei Edith Konarkowski
Mo + Fr 16.30 - 18.00 Uhr

Gruppe 2
Jugend bei Marc Schuster
Mo + Mi 17.30 - 19.00 Uhr

Gruppe 3
Erwachsene bei Manfred Heinrich
Mo + Mi 17.30 - 19.30 Uhr

Ihr Manfred Heinrich

   
 Koronarsport

Ausflug
Unseren diesjährigen Ausflug unternahmen wir am Samstag, 17. Mai, ins Altmühltal bei schönstem Wetter.
Mit 72 Leuten war der Großbus der Firma Oster voll besetzt. Die Stimmung war wie das Wetter natürlich auch prächtig. Unsere Fahrt führte uns zuerst zum großen Blumenpark der Firma Dehner ins nordschwäbische Rain (Kreis Donau-Ries). Das ist fast so etwas wie ein Botanischer Garten, der schon überall in Blüte stand. Dazu bot man alles - rund um die Blumen - im Verkaufs-Center an. Es gab sehr viel zu sehen und auch Obst zu kaufen. Das Mittagessen war vorbestellt, so dass jeder sich für den weiteren Ausflug stärken konnte.

die Blumenuhf im japanischen Garten
Blumenuhr mit Glockenspiel Im japanischen Garten
Danach starteten wir nach Eichstätt zur Besichtigung des Doms. Anschließend ging's schnurstracks zur Schiffanlegestelle in Dietfurt am Main-Donau-Kanal. Auf dem Schiff war schon der Kaffeetisch gedeckt. Die Zeit auf dem Wasser verging wie im Fluge. Am Zielort Riederburg waren wir bereits im Kristallmuseum angemeldet. Besonders der ausgestellte Riesen-Bergkristall imponierte allen. Manch einer beließ es nicht nur dabei, die Edelsteine anzuschauen. Im dazu gehörigen Laden bestand die Gelegenheit, unterschiedlichste "Geschmeide" zu erwerben. So wurde noch manches Kleinod erstanden. Eine bessere Lösung als der Kauf des Riesen-Kristalls - aus zwei Gründen. Zum einen hatte keiner einen so schweren Geldbeutel dabei, wie es in diesem Fall notwendig gewesen wäre. Zum anderen würde der Brocken wohl auch in keinem privaten Raum Platz finden.
Um 18 Uhr holte uns der Bus wieder zur Heimfahrt ab. Ein wunderschöner Tag ging damit zu Ende! Ich denke, jeder fand etwas, das ihm besonders gefallen hat.

Ende Juli beginnen die Sommerferien in Bayern.
Die Koronarsportler sehen sich dann wieder am 11. September.

Ich wünsche meinen Sportfreunden eine schöne, erholsame Ferienzeit!

Fabricius

   
 Wirbelsäulen-Gymnastik
Radausflug
Radausflug
Am 25.Juli ist die letzte Übungsstunde vor der Sommerpause. Das bedeutet auch: Wer sich am kleinen Radausflug beteiligen möchte, der sollte sich am 25. Juli um 18 Uhr vor der Schule in Offenhausen einfinden. Nach etwa einer Stunde lassen wir dann den Abend im Vereinsheim gemütlich ausklingen. Ich hoffe auf rege Beteiligung.
Ansonsten wünsche ich allen Sportfreunden herrliche Urlaubs- und Sommertage bis zum Wiedersehen am 12.September an alter Stelle mit neuem Schwung!
Fabricius

 
Termine Alles Gute!

Termine - Hauptverein:

Hauptausschusssitzung
am 18. September 2007, 19.00 Uhr

Herbstwanderung
28.10.2007, 10.00 Uhr
Treffpunkt wird noch bekannt gegeben

Der Kartenvorverkauf für die Jahresfeier
im Wiley Club findet ab 04.07.2007 statt.
Die Karten können über die Abteilungsleiter
bzw. die Geschäftsstelle bezogen werden.
Tischreservierungen können ausschließlich
bei der Geschäftsstelle angemeldet werden.


Termine - Abteilungen:

Donau-Iller-Cup
22. Juli 2007 ab 9 Uhr
Das Fechtturnier für Schüler, B- und A-Jugend
im Damen- und Herrenflorett
in der Weststadtschule


Zum Geburtstag gratulieren wir im
zweiten Quartal 2007:

Zum 60. 65. 70. 75. 80. 85. 90. Geburtstag
die herzlichsten Glückwünsche!

Brigitte Schwann, Monika Wegehaupt, Horst Pfeiffer, Rolf Brumma, Werner Ulm, Reinhard Nuber

Marlene Wollenschläger, Hanne Schuster, Jvica Trupina, Werner Hilsenbeck,

Wolfgang Plötz, Trude Schwarz, Peter Ifland, Hartmut Müller, Edeltraud Jarisch,

Eckart Zimmermann, Ferdinand Mayerhofer, Christa Echtermeyer,

Hildegard Lutz, Maria Vogt, August Wöhrle,

Margarete Lippert

Gertrud Salenbauch